Full text: Abhandlungen

Bemerkungen über Einwendungen gegen meine Theorie. 163 
Der vierte logisch mögliche Wechselfall, nämlich der, wo 
man ausgemachte Erfahrungsdaten durch ein Raisonnement ent- 
kräften will — auf diesen hat die Wissenschaft und der ge- 
sunde Mensch seit Bacon und Newton ein Interdiet 
gelegt! — rade dies der Fall des Herrn Gegners 
sei. glaube ich weiter oben ausführlich genug dargethan zu 
jen. — Wenn sich daher derselbe nicht mit anders be- 
haffenen Ang mitteln, als die bisherigen waren, umgiebt: 
so kann er von Rechtswegen die Arena der öffentlichen Debatte 
in dieser Angelegenheit nicht mehr betreten, selbst wenn ich 
pt noch geneigt wäre, mich dabei einzufinden! — 
  
  
   
ha 
SC 
  
  
vor dem wissens 
heilnehmer einer Del 
  
  
aftlichen Publikum legt 
ıtte die Verpflichtung auf, 
darnach zu trachten, dieselbe je eher desto besser 
bestimmten Abschluss entgegenzuführen, -—— eine Ver- 
die mit [224] doppeltem Gewichte jenem auferlegt 
£. 
     
   
  
   
  
  
   
  
   
en eine solche in Mitte einer gelehrten 
x 
  
Körperschaft her »r in dieser Beziehung im 
kdienlich, zu fragen: »wann 
» Debatte als in würdiger Weise 
vetragen angesehen werden ?« — 
igen Ueberzeugung 
  
   
  
   
    
| (1 Um ‘di 
Klaren zu sein, scheint es zwec 
3% : } JE 
ın diese wissenschaft 
  
  
  
  
vollends a 
rauf, nach 
genden zwei Fällen: 
Wenn der Herr Gegner erklärt, er sei in Folge angestellter 
x des Dafürhaltens geworden, dass ein solcher 
Einfluss der Bewegung auf Ton- und Lichtempfindung, wie 
ihn meine Theorie verlangt, wirklich stattfinde, — oder 
9, Wenn derselbe die für die Richtigkeit meiner "Theorie 
sprechenden Versuchs- und KErfahrungsdaten durch 
andere, und zwar durch mehrere und gewichtigere That- 
sachen zu entkräften vermag. 
Bis dahin ', wo der einen oder der anderen dieser 
Forderungen Genüge geschehen sein wird, erkläre ich hier aus- 
drücklich, des ernstlichen Willens zu sein, auf keinerlei ander- 
ärtige Controverse mit dem üb s;ehrten Herrn Gegner 
mich einzulassen! — 
    
  
  
  
  
  
  
      
  
    
  
gens hochs 
    
Noch muss ich einer Einwendung begegnen, welche man 
vielleicht gegen die zweite meiner Forderungen vorbringen könnte. 
11* 
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.