Full text: Augsburg, Bd. 8 (1928 / 33)

1562 
199 
Christoff Jenisch adj.... jurtii 1 . 
Frau Appolonia Haintzlerin, Jheronimus Rehlingers Hausfrau, 
adj. 23. junii^. 
Junckher Hanns Zemmätshausser von Stätzlingen adj. 9. au- 
s gusti». 
Doctor Philip. Wirsung adj. 16. augusti*. 
Frau Christoff Menhartin, die ölter, adj. 20. septembris^. 
Doctor Gedeon Sayler, medicus, adj. 25. septembris^. 
Frau Georg Vittlin adj. primo october?. 
w [59b] Wolfgang Breyschuech adj. 14. october^. 
Frau Magdalena, ain geborne Torsiny, Herren Erasmus von 
Gera Hausfrau, adj.... october^. 
Frau Sigmundt Zöplin adj. 8. November*". 
bis zu seinem Tode als Stadtarzt verzeichnet ist, verheiratete sich dort mit Ester, 
einer Tochter des eine Zeitlang der Täuserei ergebenen Kausmanns Lukas Müller, 
und starb am 9. Mai 1562. Hauptquelle über sein Leben ist ein von Erato an Gesner 
gerichteter Brief in dem Buch: Discoridis Anazarbaei ad Andromachum, hoc est 
de curationibus morborum per medicamenta parata facilia Iibri II, nunc primum 
et graece editi et partim a Joanne Moibano, partim vero post hujus mortem a 
Conrado Gesnero in linguam latinam conversi etc. (Argent. 1565). — Vgl. auch 
Veith, Bibi. Aug., VI, S. 147ff.; das Augsburger Intelligenz-Blatt, Jahrg. 1833, 
Nr. 39,40, 41, 42; M.Adam, Vitae rnedicorurn (Heidelberg 1620), S. 120; P. Kon 
rad, Dr. Ambrosius Moibanus (Halle 1891), S. 80; Radlkofer, „Die humanisti 
schen Bestrebungen der Augsburger Ärzte im 16. Jahrhundert" im XX. Bd. der 
Z. S. N., S. 42 ff.; Gillet, Erato von Erafftheim und seine Freunde (Frkf. 1860) 
an verschiedenen Orten. — Kinder des Joh. Moibanus und der Ester Müller laut 
dem Pflegebuch im Augsburger Stadtarchiv: Joh. Bapt., Tobias, Ambrosius. 
1. Siehe über ihn in Bd. Vll, S. 453, 26. 
2. Apollonia Hainzel, seit 1536 vermählt mit Hier. I. Rehlinger, einem Sohne 
des Geheimen Rates Konrad Rehlinger. 
3. Hans von Sigmarshausen (Zimetshausen) zu Stätzling (nicht weit von 
Friedberg), viele Jahre Reisiger und Hauptmann der Stadt Augsburg, verheiratet 
seit 1536 mit Helene Sighart, der letzte seines Geschlechtes. Sein Todestag ist richtig 
angegeben. 
4. Dr. med. Wirsing, der Sohn des Markus Wirsing und der Agathe Sulzer, 
promoviert 1554 in Padua, seit 1555 verheiratet mit Katharina Pflaum. Siehe 
über ihn Radlkofer, I. c., S. 40. — Wirsing hinterließ zwei Söhne (Christoph 
und Philipp) und zwei Töchter (Katharina und Regina), die im Pslegschaftsbuch 
erwähnt werden. 
5. Anna Lindemair, seit 1527 vermählt mit Christoph Menhart, Sohn des 
Leonhard Menhart. 
6. Siehe über ihn oben S. 30, Anm. 3. 
7. Sibilla Reihing, Tochter des Ludwig Reihing und der Veronika Jmhof, 
Witwe des Georg Vittel, mit dem sie sich 1527 vermählt hatte. 
8. Siehe über ihn in Bd. VI I, S. 438, 2. 
9. Magdalena Thurzo, seit 1553 verheiratet mit Erasmus von Gera <1520 bis 
1567), der der Stadt als einer ihrer vornehmsten Reisigen diente. 
10. Aus der Familie Zöppel (Zöpel) zum Haus.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.