Title:
Augsburg, Bd. 8
Creator:
Roth, Friedrich
Shelfmark:
2G 5003(2)-33
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1545034070410_33/578/
Nachtrüge und Berichtigungen 
563 
Sastrow — Mohnike, C. CH. F., Sastrow, 
Barth., Herkommen, Geburt und Laufs 
seines gantzen Lebens, 3 Bände, Greifs- 
Wald 1823/24. 
Sattler = S. C. F., Geschichte des 
Herzogtums Württemberg unter der 
Regierung der Herzoge, 13 Teile, Ulm 
1769—1783. 
Schönhuth — Schönhuth, O. F. A., Seb. 
Schertlin von Burtenbach, nach der 
eigenen Handschrift des Ritters, Heil- 
bronn 1858. 
Seida — Seida, Eugen, Freiherr von, 
Hist.-statistische Beschreibung aller Kir 
chen-, Schul-, Erziehungs- und Wohl- 
tättgkeitsanstalten in Augsburg, zwei 
Bände, Augsburg und Leipzig, 8. a. 
Seifert (Seyssert) Tabellen — Seifert, 
Genealogische Tabellen Augsburger 
Famüien (gedruckt, im Augsburger 
Stadtarchiv und der Augsburger Stadt 
bibliothek), aufgezählt bei Zapf, Augs 
burger Bibliothek, S. 1086. 
Stetten — Stetten, von, Paul, Geschichte 
der Heil. Röm. Reichs Freyen Stadt 
Augspurg, l, Francksurt und Leipzig 
1743. 
Bandenesse — Gachard, L. P., coliection 
des Vvyages des Souverains des Pays- 
Bas, II, Bruchelles 1874 (enthaltend 
auch das Journal des Voyages de 
Charles Quint per Jean Vandenesse, 
©.55 ff.). 
Beith — Beith, Franz Anton, Bidlio- 
theca Augustana, 11 Bände, Augsburg 
1785-1795. 
Benetianische Depeschen — Ben. Dep., 
Herausgegeben von der Hist.Kommission 
der (Wiener) Akademie der Wissen 
schaften, I u. II, Wien 1889, III von 
Turba, Wien 1896. 
Weller = Weller, E., Die ersten deutschen 
Zeitungen 1505—1599, Tübingen 1872. 
Zapf — Zapf, Georg Wilh., Augsbur 
gische Bibliothek, Bd. i, ii, Augsburg 
1795. 
S. 37 A. 4 zweite Zeile lies „heiratete" 
statt „heirate". 
S. 201 A. 2 ist zu lesen am 1. Februar 
1563 statt am 11. Februar. 
S. 202 A. 2 Zeile 4 von oben ist zu lesen 
am 3. Februar statt am 3. Januar. — 
Die Rückkehr des Königs aus Inns 
bruck erfolgte am 25. Februar. 
S. 210,' lies: „Pestilencialischen". 
S. 219 A. 1, Zeile 32 ist versehenüich 
weggeblieben nach dem Worte „er 
hoben": „Siehe Ruf, H. I. Fugger, 
S. 45 ff." 
S. 235 A. 1 lies Graf Ludwig XVI. statt 
Gras Ludwig Vli. 
S. 447 A. 1 ist versehentlich ein Zitat 
wiederholt, das schon S. 82 A. 1 ge 
druckt ist.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.