Full text: Neubauten und Concurrenzen in Österreich und Ungarn : Organ für d. Hochbaufach u. seine Interessenten, II. Band (1896)

   
  
hund 
  
   
Nr 
Universitätshörer gehalten werden. Die Schule gliedert 
sich bloss in zwei Abtheilungen: für Ingenieure und für 
Architekten. Eine besondere staatliche Maschinen-Inge- 
nieurschule oder eine solche für technische Chemiker 
hesteht in Bologna nicht. Um ein Bild über das von 
unseren italienischen Fachgenossen zu Erlernende zu er- 
halten, wurden aus den in sehr klarer graphischer Art 
angeordneten Stundenplänen die Anzahl der Wochen- 
stunden ausgezogen, welche auf die einzelnen Fächer 
entfallen. Bei manchen derselben scheinen die Vorlesungen 
im Zeichensaale selbst stattzufinden und sind die dem 
Vortrage zugewiesenen Stunden daher in der unten fol- 
7: Neubauten und Concurrenzen 
in Oesterreich und Ungarn. 
Seite 51. 
genden Zusammenstellung nicht gesondert anführbar. 
Ueber die Stundeneintheilung im Allgemeinen ist zu 
sagen, dass die Studirenden höchstens 7 Stunden täglich 
in Anspruch genommen werden, und dass jenen des 
Ingenieurfaches in der Woche nicht einmal ein freier 
Halbtag übrig bleibt... Die Vorlesungen beginnen Vor- 
mittags nicht vor.8% Uhr und währen nicht über 3% 
Stunden; nach einer 1%ıstündigen Mittagspause beginnt 
die Nachmittagsarbeit, die vornehmlich dem Zeichnen ge- 
widmet ist, 3%‘ bis höchstens 4 Stunden dauert und um 
17 Uhr (5 Uhr) endet. 
(Schluss folgt.) 
  
Hötel Meissl und Schadn, Wien, Kärnthner- 
strasse und Neuer Markt. Architekt Karl Hofmeter in 
Wien. Bauformen und Baustyle haben ein Heimatsrecht, 
welches der Architekt nie verletzen sollte. Will man 
zum Beispiel‘ den kecken, bierfröhlichen 
einem kleineren Nachbarstaat 
Städten und vorwiegend 
heimisch”. ist, 
Ton, der in 
mit vielen mittelgrossen 
mittelalterlichen Bautraditionen 
verpflanzen, 
nach‘ Wien 
dessen Bau- 
  
  
  
traditionen zumeist den beiden letztvergangenen Jahr- 
erten angehören und durch vornehme Würde 
kennzeichnet sind, so wird man damit zwar grosses Auf- 
sehen erregen, aber kaum bei Leuten von Geschmack 
vielen Beifall ernten. Das neue Hötel „Meissl und Schadn“* 
ge- 
erweckt mit seiner Mehlmarkt-Facade solche Betrach- 
tungen, und wenden wir uns daher ‘lieber jener Seite 
des Hauses zu, welche nach Süden 
gekehrt ist und 
  
Wanddecoration nach Compositionen unseres E. Veith 
in Glasmosaik ausgeführt, und verliehen damit einer 
Stelle der schmalen, vom lebhaftesten Verkehr durch- 
zogenen Kärnthnerstrasse einen überreichen Schmuck in 
kostbarster Technik. 
Wir bringen diesen interessanten Theil des Baues 
in unserer Abbildung, zu der bemerkt werden muss, dass 
    
       
    
     
auch mit der südlichen Bauweise pactirt, wie dies aus 
HE beigedruckten Abbildung hervorgeht. Leute von 
Murano haben dort eine prüunkvolle und farbensatte 
die satten, prachtvollen Farben des Mosaiks auf dem Bilde 
infolge von der photographischen Aufnahme ungünstigen 
Umständen nicht so zur Geltung kommen und nicht so 
wirkungsvoll hervortreten, wie in Wirklichkeit. 
  
Der constructive Eisenbau ist bisher in Vorlagen- 
werken. wenig oder gar nicht berücksichtigt worden. Eine 
specielle Bedeutung in unserem modernen Bauwesen haben 
  
die eisernen Treppen gewonnen, und ist daher ein Werk, 
das dieselben zum Gegenstand gründlicher Behandlung 
macht, als eine dankenswerthe Erscheinung zu bezeichnen, 
7% 
     
  
    
    
   
    
  
   
  
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.