Full text: Neubauten und Concurrenzen in Österreich und Ungarn : Organ für d. Hochbaufach u. seine Interessenten, II. Band (1896)

   
   
  
     
  
   
  
en in Oesterreich und. Ungarn. Nr. 9. 
  
  
m A 
  
Neubauten und Concurrenz 
Seite 70. 
LLLLLLLLL 
  
  
zweite Preis von 800 Kronen dem Werke »Ein P Motto: »Klar und wahr« den zweiten Preis von 750 Mark (Ver- 
Kreise“ des Budapester Architekten Zudwig Vydra zugesprochen. Der fasser: Dieselben); dem Entwurf mit dem Motto: »Technik“ den 
Bau des im Pavillonsystem projectirten Spitales soll im laufenden | dritten Preis von 500 Mark. (Verfasser: Architekt Rölli/g zu 
Esslingen. 
Herbste begonnen werden, 
In dem Wettbewerb um Entwürfe für den Neubau eines Neubau einer Oberrealschule 
Kunstgewerbemuseums in Köln‘ am Rhein ist der erste Preis dem | hat einstimmig folgenden Entwürfen Preis 
Entwurf: »Am Rhein« des Herrn EZ. Hagberg-Berlin, der zweite Preis | wurf mit dem Kennwort „Schlicht ünd klar« 
des Herrn Branizky | von 3000 Mark, dem Entwurf mit dem Motto »B« den zweiten 
dem Entwurf »Köllsch Häzz, köllsch Huhs« 
in Köln und der dritte Preis dem Entwurf „Wilhelm Vernickel“ der | Preis von 92000 Mark, dem Entwurf mit dem Kennwort -Lotto« 
den dritten Preis von 1000 Mark, Es ergaben sich als Ver- 
Herren Z7hyriot & Berger in Berlin zungefallen. 
Wettbewerb für eine technische Lehranstalt in Detmold. Das | fasser des erstgenannten Entwurfes Herr Architekt //. Moessinger in 
ericht für den Wettbewerb, betreffend Entwürfe für das Ge- | Frankfurt am Main, des zweiten Entwurfes Herr Architekt Z. Hagberg 
in Berlin, des dritten Entwurfes die Herren Architekten Gebrüder 
intwürfe »Ga 
Lehrananstalt der Stadt Detmold, hat ein- ; b 
Entwurf mit dem Motto: | G. & H. Küster in Hannover. Die E nache« und »Nieder- 
rhein—Westfalen« wurden den städtischen Behörden zum Ankauf 
4000 Mark (Verfasser: 
dem Entwurf mit dem empfohlen. 
end 
BAUTECHNISCHE NEUHEITEN UND PATENTE. 
Waschtisch von Con- Spülvorrichtung wirken zwei übereinander 
yad Bräuer in Breslau. — Schwimmer ST derartig auf das Abflüssventil 7, dass 
Bei geöffnetem Deckel ist der vereinigte Auftrieb beider Schwimmer das. Ventil 7 
das Einlassventil 6. geöffnet, öffnet und den Gewichtshebel Maus 5 
das Auslassventil s g®e- der senkrechten in die geneigte Lage ) 
schlossen, so dass Wasser bringt. Durch diese Lage wird das Ventil 
in die Waschschüssel tritt. | 7 so lange offen gehalten, bis der 
Sobald . der. Deckel ge Wasserspiegel bis nahe zur Unterkante 
schlossen wird, öffnet sich des Schwimmers  S gesunken ist. In 
das Auslassventil unter diesem Augenblick erfolgt der Schluss 
dem Einfluss eines Gegen- des Ventils durch die Summe der Ge- 
gewichts 7 plötzlich, wichte der. beiden Schwimmer. Für 
während das Einlassventil „wei- oder dreifache Spülung wird der 
noch einige Zeit _ behufs Apparat mit einer um eine horizontale 
Spülung der Waschschüssel Achse drehbaren Leitschaufel Z£ ver- 
feil im rothen | 
  
  
    
  
   
   
Preisgericht 
in Bochum. Das 
dem Ent- 
e zuerkannt: 
den ersten Preis 
  
   
   
    
  
   
  
      
      
        
        
     
    
       
     
     
    
    
  
   
   
  
  
Preisg 
bäude einer technischen 
stimmig folgende Preise zuerkannt: dem 
»Sonne« (als Bild) den ersten Preis vom 
Architekten Brandsky & Remges zu Köln; 
      
   
   
   
        
    
    
     
  
  
    
  
    
  
angeordnete 
   
   
   
  
  
   
  
  
    
       
       
      
      
   
  
  
    
  
  
   
      
    
   
   
   
   
versehen, welche durch die Auf- oder 
  
  
  
  
  
  
   
  
   
  
  
  
  
  
  
  
    
    
   
    
      
    
    
  
  
  
     
  
     
   
  
   
  
  
         
     
     
    
  
  
    
  
   
   
     
     
   
   
    
  
    
     
  
   
      
         
  
    
  
  
  
    
    
    
    
     
       
    
  
  
  
   
    
   
   
  
   
  
  
geöffnet bleibt. 
Befestigungsvorrich- | Abwärtsbewegung der Schwimmer bei 
tung für Gardinenrosetten | jedem Spiel des Apparates mittelst Klinke 
und dergl. von R. Preuss u. | und Schaltrad verstellt wird. Je nach 
% L.. Leipziger | der Neigung der Schaufel Z wird das Spülwasser die 
/ in Breslau. | nach verschiedenen Abortbecken führenden Röhre! „8 
/ Die Befesti- | fliessen. 
\ / gungsvor- On ; | Decke von E. Birkner ın rim- 4 
: / richtung besteht aus zweı mit Haltestiften € mitschau. Die die Schalung, beziehungs 
© versehenen Wangen a, welch letztere unter | weise den Deckenputz tragenden Latten 
0 Zuhilfenahme eines federnden  Elementes A sind an deı Iken 
% (Spiralfeder /) derart miteinander verbunden —— mittelst Halt 4 
) sind, dass der von ihnen eingeschlossene x beweglich bei t, um 
7: N N 5 ’ { 
/ Winkel dem Mauerwinkel AN. die‘ Bewegun der 
VD entsprechend geändert Balken für den Decken | 
LA a werden. kann, wobei die putz möglic] un- | 
der Feder fest. 1 En Wangen durch die Kraft schädlich zu ‚chen 
er Feder fest an die Wand angepresst werden. 
. —_ . n Lesepult von 
Winde mit einer beim Abnehmen der Last sich DW. W A 4 
selbst ausrückenden Antriebsvorrichtung von Geörüder YUV \ A aA m 
Keller in Luzern. Die Vorrichtung beruht darauf, dass die SS 1 Eee weiß 3 
die Kraft übertragende Ver- . ; E86] weh 
WS NE DEEen OS) er- | gegenüber den bekannten Pulten, die aus einem mmen- A 
Kuppe ASUS) der | klappbaren, durch Stützen gehaltenen Rahm t ver A 
| Windetrommel einerseits hi ahharen: Tragelei { , ) 
| A SA schiebbaren Trageleisten bestehen, den Vorzi f. dass 
tz undder Antriebsriemscheibe "a3 4 ) | 
 Bezichungsweise d N die. in den Kasten verstellbaren Buchträgeı Buch- 
sweise de “ n ; D } 
 Hiehsmotoi e \ em An- | stützen am ( )bertheil m 
bs “andererseits | (eb ; nn wo . 
und sb lange Hecht. a in beliebiger Höhen- a } 
so lange aufrecht erhal- | s | ; : 
ten. blei 6: echt erhal- | stellung und Breite \ a 
en bleibt, als die Last an | sgei Ss . (= 4 
er Winde im so eingestellt werden g | 
de1 inde hängt, dagegen | kö ; } 
DS 3 geg zönnen, dass das \e 
unterbrochen wird; sobald | Lesepult sowohl : | 
as Lastseil-:. Dezi ‚esepult sowoh als AB 
rn ‚das Lastseil, jeziehungs- | Träger für Bücher 5 f 
weise die Lastkette entlastet wird. Auf der Trommelwelle 7 heliebi ‚er Br te a DS N f-Z 
ist eine achsial’ verschiebbare, aber undrehbare Klauen- | auch N zZ nt Me S— : 
N B angeordnet. Dieselbe wird durch achs’ale Ver- Ver wWendue  Guden e 
: N RATCH irn . ; nn örwendung findeı ES 
ar mittelst eines Hebels % mit der Trommel A ge- kann Zu diesen. ( 
UTEET a letzterer. durch die dem Lastdruck ent- Zwecke kön] | 
sprechenc ® N TD yalın e Ce ze können | 
1 nde Reibung im Eingrifi gehalten. Bei Aufhebung des | sowohl die Buch n 5 | 
| | ch. NL 
ml ; a 
  
    
  
   
Lastdrucks wird di N l 
DA EN W ® dagegen zufolge der verminderten Reibung | träger f auf d 
zwıschen <  ehails ELLE x $ age € den 
en be den Kuppelungstheilen die Klauenmuffe Z durch | Trasleisten 2 d K d 
€ [3 oO x x nn £ w > 7 > ; n 1pT# 
zung einer gespannten Feder £g zurückgezogen. |  tellt werde] N ven sasten In der Höhenrichtung verz 
Selbstthätig absetzende Spülvorrichtung für | theil des P I 1 nn die Buchstützen 7% 7 dem Obele 
mehrere . Sn DT v gg; eil des Pultes beliebig in.der Breitenricht 00a 
Aborte von Eduard. Lewin in Berlin. Bei dieser | werden. ler Breitenrichtung ang°7088 
  
  
  
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.