Full text: Jahres-Bericht der Kgl. Polytechnischen Schule zu Stuttgart für das Studienjahr 1870-1871 (1870)

  
  
8) im Eisenbahnhochbau 
2 Entwürfe zu Wohn- oder Betriebsgebüuden; 
9) im Wasserbau 
1 Zeichnung, 
  
c) in der Maschinenbaufachschule: 
1. 
Die Diplompriifung findet jährlich, erstmals im October d. J. statt. Die nähere Angabe des Termins 
ur 
wird durch Anschlag am schwarzen Brett bekannt gemacht. 
§ 2 
Die Prüfung wird von einer Commission, bestehend aus den Vertretern der Prüfungsfächer am Poly- 
technikum, vorgenommen. Vorsitzender ist der jeweilige Vorstand der Fachschule. 
Bei der Anmeldung zur Prüfung hat der Candidat durch Zeugnisse nachzuweisen: 
1) dass er das 21. Lebensjahr zurückgelegt hat, 
2) dass er im Besitze der Kenntnisse ist, welehe für den Eintritt als ordentlicher Studirender in die Fach- 
schule gefordert werden. 
Weiter hat der Candidat 
3) ein erfolgreiches Fachstudium nachzuweisen, theils durch Zeugnisse, theils aber durch Vorlage von 
selbstgefertigten Zeichnungen. Letztere müssen erkennen lassen, ob sie eigene oder selbststündige Ar- 
beiten sind und wann sie gefertigt wurden, 
Schliesslich ist 
4) ein Sittenzeugniss beizulegen. 
§. 4. 
Die schriftlichen Anmeldungen zur Prüfung nebst Beilagen ($. 3.) sind vor dem 1. August jeden 
Jahres bei der Direction einzureichen, welche im Einvernehmen mit der Prüfungs-Commission über die Zu- 
lassung zur Prüfung erkennt und die zugelassenen Candidaten durch Anschlag am schwarzen Brett zur Prü- 
fung einladet. 
8. 5. 
Die Prüfungs-Gegenstünde sind: 
1) Maschinenlehre, 
2) Technische Mechanik, 
3) Würmelehre, 
4) Mechanische Technologie nebst Feuerungskunde, 
6) Chemie, 
7) Baukonstruktionslehre, 
8) Brücken- und Eisenbahnbau, 
  
  
  
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.