Title:
Jahres-Bericht der Kgl. Polytechnischen Schule zu Stuttgart für das Studienjahr 1870-1871
Shelfmark:
verschiedene Signaturen
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1554117854977_J1870/5/
| 
| 
  
  
  
Oeffentliche Handlungen. 
Die Feier des Geburtsfestes Seiner Majestät des Königs, mit welcher die Publikation 
des Ergebnisses der Preisbewerbung für das Jahr 1870 verbunden wurde, ist am 6. März d. J. 
in Anwesenheit Seiner Excellenz des Herrn Cultministers Dr. v. Gessler und des Herrn Mini- 
sterial-Referenten Oberregierungsraths Dr. v. Silcher durch ôffentliche Vertheilung der Preise 
und durch eine Rede des Professors Dr. v. Vischer über »den Materialismus« begangen worden. 
Die Schule betheiligte sich an dem Festzuge, welcher am 7. März 1871 in Stuttgart 
zur Feier des Friedensschlusses stattfand und die Zöglinge der Anstalt wirkten zur Bildung 
der Spaliere mit, durch welche am 29. Juni 1871 die aus Frankreich zurückkehrende württem- 
bergische Division ihren Einzug in Stuttgart hielt. 
Allgemeine Organisations- und Unterrichtsfragen. 
Die an der technischen Abtheilung neu eingerichteten Fachschulen für Mathematik 
und Naturwissenschaften und fiir allgemein bildende Fächer sind ins Leben getreten. 
Die Verhandlungen über eine Revision der Vorschriften für die technische Maturitäts- 
prüfung, deren Erstehung zur Bedingung für den künftigen Eintritt als ordentlicher Studiren- 
der in die technische Abtheilung gemacht worden ist, sind innerhalb des Schuljahrs 1870/71 
noch nicht zum Abschlusse gelangt und es wurde daher die Maturitätsprüfnng noch einmal in 
der bisherigen Weise vorgenommen. 
Die Diplomprüfungen, welche durch $. 12 der Verfügung des K. Ministeriums des 
Kirchen- und Sehulwesens vom 18. Juli 1870 an der technischen Abtheilung der Schule einge- 
führt wurden, werden im Herbst 1871 an den Fachschulen für Architektur, Ingenieurwesen und 
Maschinenbau zum erstenmal abgehalten werden. Mit Genehmigung des Känigl. Kultministe- 
riums sind für diese Prüfung die nachfolgenden Statute aufgestellt worden und zwar: 
  
  
  
  
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.