Full text: Jahres-Bericht des Königlichen Polytechnikums zu Stuttgart für das Studienjahr 1883-1884 (1883)

  
— S — 
Von den 371 Polytechnikern waren nach der 
Berufsstellung des Vaters 
Söhne von 
Staatsdienern . bon an 
andern óffentlichen Dienern peur, 
Angehôrigen des Handels- und Gewerbestandes . 
= » landwirthschaftlichen Standes dpa ois 
> sonstiger Stände (Aerzte, Künstler, Advokaten etc.) 
Das durchschnittliche 
Alter der Studirenden 
betrug am 1. Oktober 1883 
21 Jahre 9 Monate. 
Nach Altersklassen geordnet befanden sich am Polytechnikum: 
Studirende unter 18 Jahren . 
zwischen 18 und 19 Jahren 
19 20 iy 
20 21, 
21 , 2 , 
22 o8 . 
28 , 24" , 
, 24. 25° «ion 
im Alter von mehr als 25 Jahren 
Betreffend die 
Vorbildung, 
so sind von 371 Studirenden eingetreten : 
aus der früheren mathematischen Abtheilung des Polytechnikums . 
aus zehnklassigen württembergischen Realanstalten . 
aus den Realgymnasien Stuttgart und Ulm 
aus württembergischen Gymnasien oily ny LS fp ey Re TE 
aus nichtwürttembergischen Vorschulen (Gymnasien [11], Realgymnasien, 
Realschulen erster Ordnung, hôheren Bürgerschulen, bayerischen Industrie- 
schulen, Schweizer Kantonsschulen etc.) HS 
aus andern technischen Hochschulen und von Universitäten . ue. 
aus niederen technischen Lehranstalten (Baugewerkeschule Stuttgart, fremde 
Gewerbeschulen) . ie Ui 
aus sonstigen Bildungs- und aus Privatlehranstalten Mel 
aus praktischen Wirkungskreisen (Architekten , Mechaniker , Pharmaceuten, 
Lehrer, Offiziere etc.) Rome there Et Ma. i 
Die Zahl der Hospitirenden (Personen, welche, ohne dem Polytechnikum anzu- 
gehôren, einzelne Vorlesungen besuchten) betrug: 
im Wintersemester . 
im Sommersemester . 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.