Full text: Jahres-Bericht des Königlichen Polytechnikums zu Stuttgart für das Studienjahr 1887-88 (1887)

  
  
   
  
  
    
   
  
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
   
        
      
    
    
    
    
    
    
      
    
  
— M 
  
  
Betreffend die 
Vorbildung, 
so sind von 301 Studierenden eingetreten: 
aus der früheren mathematischen Abteilung des Polytechnikums . 
aus zehnklassigen württembergischen Realanstalten . 4 
aus den Realgymnasien Stuttgart nd Ulm . . . . . . . . . . . 24 
aus württembergischen Gymnasien ; 1 
aus nichtwürttembergischen Vorschulen (Gymnasien [7], Bealeymnasien, Real- 
schulen erster Ordnung, bayerischen Industrieschulen, Schweizer Kantons- 
schulen, hóheren Bürgerschulen ete.) . . . c. de c0 90 
aus andern technischen Hochschulen und von Universitäten 7 
aus niederen technischen Lehranstalten (Baugewerkeschule Stuttgart, fremde 
Gewerbeschulen . ^. . . . std al atten lal itn 31 
aus sonstigen Bildungs- und aus Privatlehransiaiten 7 
aus praktischen Wirkungskreisen (Architekten, Mechaniker, Pharmazeuten, 
Lehrer Offigiere ede) 2 N ae [pur GB 
Die Zahl der Hospitierenden (Personen, welche, ohne dem Polytechnikum an- 
zugehören, einzelne Vorlesungen besuchten) betrug: 
im Wintersemester | 241 :. . . .... . Le . , = 187 
im Sommersemester . 
Vorlesungen 
  
  
wurden am Polytechnikum gehalten : 
im Wintersemester 119 mit wöchentlich 255 Vortrags- und 233 Ubungsstunden; 
„ Sommersemester 105 , 230 > » 247 » 1 
Hiebei sind nicht eingerechnet die Übungen in den Laboratorien; in diesen arbeiteten 8 
und zwar: à 
am Laboratorium für analytische Chemie und chemische Technologie: im Wintersemester 51, 
im Sommersemester 48 Praktikanten ; | 
am Laboratorium für synthetische und organische Chemie: im Wintersemester 32, im Sommer- 
semester 22 Praktikanten; 
am physikalischen Laboratorium: im Wintersemester 5, im Sommersemester 10 Praktikanten; 
am elektrotechnischen » » > 6 , 8 » 
  
Im Durchschnitt besuchte jeder Studierende 
im Wintersemester 27, im Sommersemester 27 wóchentliche Unterrichtsstunden. 
  
  
  
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.