Title:
Jahres-Bericht der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1898/99
Shelfmark:
verschiedene Signaturen
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1554117854977_J1898/5/
+ 
Feierlichkeiten und andere öffentliche Handlungen. 
Zum Gedächtnis des am 30. Juli 1898 verstorbenen I. Reichskanzlers Fürsten von Bismarck 
fand am Sonntag, 27. November 1898, in Anwesenheit Seiner Excellenz des Herrn Staatsministers 
des Kirchen- und Schulwesens Dr. v. Sarwey eine für. die Angehörigen (Lehrer und Studierende) 
der Technischen Hochschule bestimmte Trauerfeier in der Aula statt. Eingeleitet durch Gesang 
des Akademischen Liederkranzes bestand sie im übrigen in einer von Professor Dr. v. Lemcke 
gehaltenen Rede. Nach der Feier in der Aula begab sich die Studentenschaft vor das Bismarck- 
Denkmal in der Neckarstrasse, wo der Vorstand des Ausschusses der Studentenschaft, F. Lenz, 
als sichtbares Zeichen dankbarer Verehrung einen Lorbeerkranz mit einer Ansprache niederlegte. 
Das Geburtsfest Seiner Majestät des Königs feierte die Technische Hochschule am 25. Feb- 
ruar 1899 durch die Veröffentlichung des Ergebnisses der Preisbewerbung vom Jahre 1898, die 
Verteilung der akademischen Preise und eine Rede des Professors Halmhuber über Gleichgewicht 
im Kunstwerk. 
Die von dem Akademischen Architekten-Verein für die Technische Hochschule gestiftete 
Büste des Baudirektors Dr. v. Leins wurde am 5. März 1899 mit einer Ansprache Professor Halm- 
hubers feierlich übergeben und von dem Direktor Professor Dr. Hell mit Worten des Dankes über- 
nommen. Die Büste ist in einer Nische des Treppenhauses im 2. Stock (Ecke der See- und 
Alleenstrasse) aufgestellt. 
Bei der feierlichen Einweihung der Aula und der neuerbauten Institute der 
Grossherzoglichen Technischen Hochschule in Karlsruhe am 17. und 18. Mai 1899 war 
unsere Hochschule durch den derzeitigen Direktor, Professor Dr. Hell, vertreten. 
Allgemeine Verhältnisse der Hochschule. Organisations und 
Unterrichtsfragen. 
Nachdem die Bestimmungen über die Verfallzeit und die Zahlung des Unterrichtsgelds neu- 
geregelt worden sind, wurden die Statuten für die Studierenden unter Berücksichtigung sowohl dieser 
als auch der im vorjührigen Bericht erwühnten Anderungen in Betreff der Aufnahmebestimmungen 
und des Betrags des Unterrichtsgelds neu gedruckt und mit der Überschrift: Vorschriften für die 
Studierenden der K. Technischen Hochschule herausgegeben. Die neuen Vorschriften sind seit Beginn 
des Studienjahres 1898/99 in Anwendung. 
  
  
  
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.