Full text: Jahres-Bericht der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1899/1900 (1899)

  
  
x2 3} — 
am 18. Juni 1900 Dr. Ernst Marx von Mannheim für Geschichte; er wird im kommenden Studien- 
jahr seine Vorlesungen eröffnen, 
Dem Privatdozenten und Hilfslehrer Dr. Wölffing wurde durch Königliche Entschliessung 
vom 15. Juli 1900 der Titel eines Professors mit dem Rang auf der VIIL. Stufe der Rangordnung 
verliehen; seinen Unterricht musste Dr. Wölffing im Sommersemester wegen Erkrankung aussetzen. 
Beurlaubt waren die Privatdozenten Finanzrat Dr. Losch für das ganze Studienjahr 1899/1900 
und Dr. Endriss für das Wintersemester 1899/1900. 
Die Stelle des Maschinenmeisters am Ingenieurlaboratorium wurde dem bisherigen pro- 
visorischen Inhaber derselben Werkmeister Gneiting mit Wirkung vom 1. Juli 1899 definitiv über- 
tragen. An demselben Institut wurde der provisorisch angestellte Schlosser Hafner zum 11. No- 
vember 1899 und der provisorisch bestellte Heizer Esswein auf 28. Februar 1900 je ihrem An- 
suchen gemäss entlassen; als ihre Nachfolger traten zunächst mit provisorischer Anstellung ein: am 
13. November 1899 der Schlosser H. Benz von hier und am 1. April 1900 der Heizer J. Albrecht 
von Gebersheim, O.A. Leonberg. 
Am 29. November 1899 wurden die erledigte Stelle des Hausmeisters dem bisherigen zweiten 
Diener J. Hauff übertragen, der dritte und vierte Diener, Sedelmeyer und Eggart, mit ihren bisherigen 
Verpflichtungen auf die zweite und dritte Stelle vorgerückt, und die nunmehr zu besetzende vierte 
Dienerstelle (usserer Dienst) dem seitherigen Diener für Zoologie, Botanik und Mineralogie, Sautter, 
übertragen. Den Dienst auf der neuen Stelle übernahm Sautter auf 1. April 1900. Zum Diener 
für Zoologie ete. wurde am 9. Mai 1900 zunüchst auf Probezeit der Vizefeldwebel H. Gabler im 
Grenadierregiment Königin Olga (1. Württ.) Nr. 119 bestellt; dessen definitive Anstellung erfolgte 
am 31. Juli 1900, nachdem er die Stelle seit 21. Mai 1900 versehen hatte. Im Monat Juli 1899 
und vom 2. Oktober 1899 bis 21. Mai 1900 ward der invalide Landjäger G. Kurz als Hilfsdiener ver- 
wendet. Als Putzer beim Ingenieurlaboratorium ist seit 2. Oktober 1899 der Taglöhner J. Baiten- 
mann eingestellt, 
Der Personalbestand der Beamten und Lehrer ist am Schlusse des Studienjahrs folgender: 
A. Leitung und Verwaltung. 
Rektor: 
Professor Dr. v. Weyrauch (s. u. B. 2). 
Senatsaussehuss: 
Vorsitzender: der Rektor. 
Mitglieder: die 6 Abteilungsvorstünde: Reinhardt, Gôller, Bantlin, Hell, Reuschle, Treidler. 
Senat: 
Vorsitzender: der‘ Rektor. 
Mitglieder: die ordentlichen Professoren: Dollinger, Reinhardt, Laissle, Autenrieth, Göller, v. Bach, 
v. Weyrauch, Hell, Ernst, Reuschle, Hammer, v. Lemcke, Dietrich, Treidler, Koch, Häussermann, 
Neckelmann, Weitbrecht, Mehmke, Halmhuber, Jassoy, Bantlin, Fünfstück, Schwend, Thomann, 
Sauer, N. N., N. N.; ferner zufolge besonderer Verfügung: Professor Koller. 
  
  
  
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.