Volltext: Bericht der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1907/08 (1907)

  
  
  
  
  
— 05 
Die Ergünzungsdiplomprüfung für Elektroingenieure 
legten auf Grund der Vorschriften vom 22. Dezember 1898 im Sommerhalbjahr 1908 ab: 
die Regierungsbauführer 
Held, Eugen, von Stuttgart, Mattes, Alfred, von Besigheim. 
6. Für Chemiker 
auf Grund der Vorschriften vom 20. März 1896 
zu Beginn des Winterhalbjahrs 1907/08: 
Reinert, Eugen, von Ludwigsburg, | Vetter, Hermann, von Ludwigsburg; 
Schweitzer, Alexander, von da, | 
auf Grund der Ordnung vom 18, Juli 1904 
zu Beginn des Winterhalbjahrs 1907/08: 
Fritz, Immanuel, von Stuttgart, | Unsóld, Rudolf, von Stuttgart; 
Söll, Julius, von da, | 
im Sommerhalbjahr 1908: 
Stanisch, Theophil, von Jarotschin, Provinz | Stützel, Hermann, von Aalen. 
Posen, Widmann, Karl, von Ulm. 
7. Für das Hüttenwesen 
auf Grund der Ordnung vom 18. Juli 1904 
zu Beginn des Winterhalbjahrs 1907/08: 
Kapeller, Friedrich, von München. 
Den unter B genannten Kandidaten wurde der Grad eines Diplomingenieurs 
erteilt, mit Ausnahme von Stefanescu und Vergotti. 
Auf Ansuchen wurde der Grad eines Diplomingenieurs nachträglich erteilt: 
dem Geodäten Reinhold Friz von Rindermoos OA. Biberaeh (gepr. 1885). 
c) Staatsprüfungen. 
I. Im Baufach. 
A. Die Vorpriifung 
im Oktober 1907. 
1. Für das Hochbaufach. 
| 
Banzhaf, Friedrich, von Stuttgart, Dölker, Franz, von Stuttgart, 
Bendel, Gustav, von Heilbronn. | Dunkel, Walter, von da, 
Bengel, Otto, von Bietigheim, | FeDler, Gustav, von Aulendorf OA. Waldsee, 
Bernhardt, Gustav, von Freudenstadt, | Finkbeiner, Wilhelm, von Pfaffenstube OA. 
Deckinger, Walter, von Schiitzingen OA. | Freudenstadt, 
Maulbronn, | Frey, Georg, von Göppingen, 
Deuschle, Wilhelm, von Plieningen OA. | Graf, Hermann, von Ulm, 
Stuttgart, Herkommer, Hans, von Gmünd,
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.