Full text: Deutsche Konkurrenzen (1894, Bd. 3, H. 25/36)

  
Das Gebäude muss, auf drei Geschosse und ein Kellergeschoss 
verteilt, folgende Räume enthalten: 
Drei Klassen für die landwirtschaftliche Abteilung: eine 
für 30 Schüler = 33 qm — eine für 40 Schüler = 44 qm — eine 
für 50 Schüler = 55 qm. 
Drei Klassen für die Real-Abteilung: eine für 30 Schüler = 
33 qm — eine für 40 Schüler = 44 qm — eine für 50 Schüler = 55 qm. 
DreiKlassen für Ackerbauschul-Abteilung: eine für 25 Schüler 
= 27,5 qm — eine für 25 Schüler == 27,5 qm — eine für 30 Schüler = 33 qm. 
Drei Klassen für die vereinigte Abteilung für je 50 Schüler 
zu Je 50 qm, 
Eine Aula für 300 Schüler = 180 qm, welche gleichzeitig für den 
Zeichen- und Gesangs- Unterricht benutzt werden soll. Mit der Aula 
ist eins der unten erwähnten Reserve-Klassen- oder eins der vorerwähnten 
grossen Klassenzimmer durch grosse Flügel-Thüren oder Roll-Wände zu 
verbinden, — ein chemisches Lehrzimmer für 50 Schüler = 65 qm — 
ein Arbeitsraum für praktische Chemie mit 30 Plätzen = 80 am — ein 
Laboratorium für den Chemiker = 25 qm — ein Raum für den Dampf- 
apparat zu chemischen Zwecken und Verbrennungs-Ofen (nicht für die 
Heizung) in Grösse von 20 qm — ein Raum für chemische Sammlungen, 
Waagen und mikroskopische Versuche = 25 qm — ein physikalisches 
Lehrzimmer für 50 Schüler = 65 qm — ein physikalisches Kabinett in 
Grösse von 25 qm — ein Raum für landwirtschaftliche Sammlungen in 
Grösse von 45 qm — ein Raum für naturwissenschaftliche Sammlungen 
in Grösse von 60 qm — ein Bibliothek- Raum in Grösse von 30 qm — 
ein Direktor- Zimmer in Grösse von 20 qm — ein Konferenz- Zimmer 
in Grösse von 30 qm — zwei Reserve-Klassen von je 50 qm Grösse, 
zusammen also 100 qm. 
Ausserdem muss im Kellergeschoss eine Wohnung für den Schul- 
diener sein, bestehend aus zwei heizbaren und zwei nicht heizbaren 
Räumen und Küche, ferner müssen dort die erforderlichen Räume für 
Heizanlagen, Kohlen und dergl. sein. 
Urteil des Preisgerichts. 
Das Preisgericht hat am 10. Jan. 1894 einstimmig beschlossen, dem 
Entwurf der Architekten Ludwig & Hülssner in Leipzig (Kennwort: 
„Gurkenzeit‘“) den ı. Preis (600 M.), dem Entwurf des Architekten Carl 
Richter in Mainz (Kennwort: „HH im Kreise“) den 2. Preis (500 M.), dem 
Entwurf des Architekten König in Herford (Kennwort: „Mit Gott“) den 
3. Preis (500 M.) zu erteilen. Den Entwürfen „Und dennoch‘‘ (Verf. 
P. Münter-Herford) und „‚Herford im Kreise“ (Verf. Stephan Blattner- 
Frankfurt a. M.) wurde lobende Anerkennung zu teil. 
Bauausführung. 
Der mit dem I. Preis ausgezeichnete Entwurf der Herren Ludwig 
d& Hülssner in Leipzig kommt durch diese Herren zur Ausführung. 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.