Full text: Deutsche Konkurrenzen (1898, Bd. 8, H. 85/96)

  
  
  
  
  
  
  
  
  
— 4 
3. ein feuersicher abzuschliess ; Lagerraum zur Unterbringu 
der Kisten, etwa 120 qn 
e) Als Heizungs- Anlage ‚ist eine Central- Luftheizung oder Dampf- 
niederdruckheizung mit Ventilation vorzusehen, 
Das Gebäude ist in allen seinen Teilen, auch in den Decken, 
durchaus feuersicher herzustellen, Der Baugrund ist ein guter, 
g) Bei Berechnung der Baukosten ist für das Kubikmeter umbauten 
Raumes, von dem Fussboden des Kellergeschosses bis zur Ober- 
kante des Hauptgesimses gerec ein Einheitssatz. von 22 Mark 
  
2 
anzunehmen, wobei jedoch höher geführte Bauteile besonders zu 
berücksichtigen sind. 
Die Kosten des Gebäudes einschliesslich der Heiz- und 
Lüftungsanlage dürfen 350000 Mark nicht überschreiten. 
Görlitz, den 11. Mai 1807. 
Komitee zur Errichtung der Oberlausitzer Ruhmeshalle 
mit Kaiser Friedrich-Museum in Görlitz. 
Aus dem Gutachten des Preisgerichts. 
Zur Beurteilung der in dem Wettbewerb für den Neubau einer 
Oberlausitzer Ruhmeshalle in Görlitz eingegangenen 47 Entwürfe war 
das Preisgericht am 5. Oktober 1897 zusammengetreten. Es wurde 
festgestellt, dass alle Entwürfe rechtzeitig eingelaufen waren. Eine sach- 
liche Vorprüfung, betreffend die Erfüllung der Bestimmungen des Pro- 
gramms hinsichtlich der Grössenverhältnisse der Räume, sowie der 
voraussichtlichen Baukosten war vorher nach Angaben des mitunter- 
zeichneten Direktors Dr. Bohn durch zwei Lehrer der Königlichen 
Baugewerkschule vorgenommen worden. 
Eine erste Durchsicht der Arbeiten stellte alsbald fest, dass von 
den eingegangenen Arbeiten 21 Entwürfe teils wegen künstlerischer oder 
technischer Schwächen, teils aber wegen erheblicher Ueberschreitung der 
zur Verfügung stehenden Bausumme zurückgestellt werden mussten. 
Zu den Arbeiten der letzteren Gruppe gehörten leider auch einige Ent- 
würfe, die, wenn sie auch keinen Anspruch haben dürften, auf die 
engste Wahl zu kommen; doch in künstlerischer Beziehung Bemerkens- 
wertes aufweisen, 
Es sind dies die Arbeiten mit den Kennworten: „Hie Oberlausitz 
Hurrah‘“, „Suum cuique“, „„Centralbau“, „„Ecce‘“, „Für zwei Kaiser“ 
(zu kleiner Mafsstab der Zeichnungen), „Schrumm“. 
Von den verbleibenden 26 Entwürfen mussten bei einer zweiten 
eingehenden Prüfung der Pläne weitere 19 Arbeiten von der engeren 
Wahl ausgeschlossen werden. 
Es sind dies die Pläne mit folgenden Kennworten: „Imperatoribus“, 
„Dem Vaterlande“, ‚Bei den Unsterblichen“, „Last not least“, 
„Fest und treu“ (B), ‚Wörth — Sedan“, „„Hie gut Zollern‘“, 
„Reichsapfel‘“, ‚Die Kunst dem Ruhme‘“, „Con amore“, „Unser 
  
im 
| 
|
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.