Full text: Deutsche Konkurrenzen (1905/06, Bd. 19, H. 217/228)

22 
Zum Ankaufe mit dem Betrage von 500 M. wurde empfohlen der Entwurf 
No. 15 mit dem Kennwort „„Städtebzld““. Der Verfasser war Enz! Werler, Strassburg. 
Das Preisgericht beschloss ferner, über die Bestimmung des Programms hinaus- 
gehend, den Entwurf No. 21 mit dem Kennwort „71577‘“ zum Ankauf zu empfehlen. 
Bei der Beratung des Preisgerichts wurde mehrfach hervorgehoben, dass der 
Durchschnittswert der Arbeiten ein hochstehender sei und dass dieser Wettbewerb 
der Strassburger Architektenschaft zur Ehre gereiche. 
Es wurde ferner ausgesprochen, der Stadtverwaltung vorzuschlagen, mit Herrn 
Architekt Oberthür wegen Bearbeitung der definitiven Pläne und der Ausführung in 
Verbindung zu treten. 
Entwurf No. 17. „Am Brunnen vor dem Tore.“ 
Die Einteilung des Platzes darf als ausserordentlich glücklich bezeichnet werden. 
Es bleiben drei gut geformte Plätze übrig, von welchen zwei als öffentliche belassen 
werden können, während der dritte mit einem weiteren öffentlichen Gebäude über- 
baut werden kann, ohne den schönen Gesamteindruck zu stören. 
Die Kirche wird auch von zwei entfernteren Standpunkten aus zur vollen 
Geltung gelangen, 
Der einspringende Winkel mit dem Schuleingang und Brunnen wird ein reiz- 
volles Stadtbild gewähren. 
Die Verbindung von Pfarrhaus, Konfirmanden-, Gemeindesaal und Kirche ist 
ausserordentlich zweckmässig. Die Eingänge sind überall einer raschen Entleerung 
günstig angelegt. 
Die Sitzplätze in der Kirche auf der einseitigen Empore und in den Neben- 
räumen, die Kanzel und der Altar sind zweckmässig angeordnet worden. Die Ent- 
fernung der äussersten Plätze von der Kanzel beträgt etwa 26 m. 
Trotzdem der Gemeindesaal die ausreichende Höhe von 7 m besitzt, ist der 
Abschluss desselben gegen die Kirche leicht herzustellen. 
Weniger gelungen ist die Umrisslinie des Pfarrbauses. 
Die Architektur ist der Umgebung angemessen, schlicht, aber grosszügig, 
Das Wesen der drei verschiedenen Gebäude ist klar gekennzeichnet. Trotzdem sind 
sie zu einheitlicher Wirkung verschmolzen, 
Der Bau von Kirche und Pfarrhaus wird für die ausgeworfenen Beträge 
möglich sein. 
Bauausführung. 
Der Entwurf des Herrn G. Oberthür wird durch den Verfasser ausgeführt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.