Full text: Deutsche Konkurrenzen (1910/11, Bd. 25, H. 289/300)

  
Sn 
| 1 | von Wäsche und zum Abstellen von Geräten. Die zuletzt genannten beiden Räume können 
| | im Dachgeschoß liegen. Der Trockenraum ist so auszugestalten, daß er im Bedarfsfalle auch 
| als Schlafkammer benutzt werden kann. Es ist ausdrücklich nachgelassen, die Größenver- 
hältnisse der Wohnküche und des Wohnzimmers gegeneinander zu verschieben. 
Jede Wohnung muß einen besonderen Eingang mit Vordach, Vorlaube oder dergleichen 
| haben. Auch ein besonderer Abort in unmittelbarem Zusammenhange mit dem Hause, 
| (jedoch dürfen üble Gerüche in das Innere des Hauses nicht eindringen), muß bei jeder 
Wohnung vorhanden sein. Für die Aborte sind Gruben außerhalb des Hauses vorzusehen. 
S 2: 
Es sind Dispositionsskizzen zu liefern, die mit Hilfe der Typen, $ 1, gebildet werden 
können und die allen praktischen und schönheitlichen Anforderungen Rechnung tragen. Als 
Grundlage für diese Dispositionsskizzen dienen die Lagepläne der Gemeinden Völklingen, 
Bischmisheim, Güdingen, Wehrden und zwar sollen auf dem .Grundstücke in Völklingen 
6, in Bischmisheim 4, in Güdingen 2 und in Wehrden 4 Wohnungen errichtet werden. 
Für diese Dispositionsskizzen genügt der Maßstab 1: 200. Perspektivische Ansichten sind 
erwünscht. Eine möglichst einfache Art der zeichnerischen Darstellung (Strichmanier) ist 
zu wählen. Jede Wohnung soll 3 bis 4 ar Garten erhalten. Eine zweckmäßige Gartenanlage 
ist in Vorschlag zu bringen. 
Die Umgebung der Grundstücke trägt ländlichen Charakter. 
$ 3. ; 
Die Außenmauern sind in Bruchsteinen, die Innenmauern in Ziegelsteinen anzunehmen 
Die Dächer sind als Ziegel- oder Schieferdächer zu entwerfen. Die Baukosten sollen pro 
Wohnung nicht mehr als 5000 Mk. betragen. 
  
$ 4. 
Die Pläne sind mit einem Motto zu versehen und in Mappe bis zum 20. Jüni d. Js. 
abends 6 Uhr, an den Kreisausschuß in Saarbrücken einzureichen. Den Mappen ist ein ver- 
siegelter, mit bezüglichem Motto versehener Briefumschlag beizufügen, in welchem die genaue 
Adresse des Verfassers angegeben ist. 
  
5; 
N 
Als Preise sind ausgesetzt: 
ein erster Preis von 350 Mk. 
ein zweiter Preis von 250 Mk. 
ein dritter Preis von 150 Mk. 
Der Ankauf nicht preisgekrönter Pläne zum Preise von 100 Mk. bleibt vorbehalten. 
  
S 6. 
Das Preisrichteramt haben übernommen unter dem Vorsitze des Landrates von Miquel 
| 1) der Kreisausschuß zu Saarbrücken; 
2) Dr. Hecker, Architekt des rhein. Vereins für Kleinwohnung wesen zu 
Düsseldorf; 
3) der Kreisbaumeister Dr. Eberbach zu Ottweiler, Bezirk Trier; 
| 4) der Landbauinspektor Schenk zu Saarbrücken. 
| Die preisgekrönten Pläne gehen in das Eigentum des Kreises Saarbrücken über, dem 
  
  
  
  
  
| die beliebige Benutzung freisteht. 
Die Ausstellung aller Pläne auf die Dauer von 2 Monaten bleibt vorbehalten. 
Die Entscheidung des Preisgerichts wird binnen 4 Wochen nach Einreichung der 
Pläne mitgeteilt. 
Obige Bedingungen sind vom Preisrichterkollegium gutgeheißen worden. 
  
  
  
  
  
  
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.