Full text: Deutsche Konkurrenzen (1901, Bd. 12, H. 133/144)

  
— 3 — 
Das Bankgebäude soll auf dem im Lageplan bezeichneten, von 
dem Neubrunnenplatz, der Neubrunnenstrasse, der Mittleren Bleiche und 
dem Kasino „Hof zum Gutenberg“ eingeschlossenen Gelände errichtet 
werden, Der Bauplatz ist 801 []m gross und darf bis zu 80% seiner 
Grundfläche bebaut werden, 
Die Gesamthöhe des Baues darf ı7 m, gemessen von T-rottoir- 
kante bis Oberkante Dachgesims, nicht überschreiten, 
Das Bankgebäude soll durchaus unterkellert sein und ein Erd- 
schoss (eventuell mit teilweisem Entresol), zwei Obergeschosse, sowie 
ınsarden im Dachgeschoss enthalten. 
Das Parterregeschoss zerfällt in: ı. die Bankräumlichkeiten, 2. die 
Ladenräume, 
Die ersteren sollen nach dem Neubrunnenplatz und der Neu- 
brunnenstrasse liegen. Die letzteren sind nach der Neubrunnenstrasse 
und der Mittleren Bleiche, direkt von der Strasse zugänglich, anzuordnen 
und von den Bankräumen getrennt zu halten. 
1. Bankräumlichkeiten. 
Warteraum für das Publikum, 30—35 [J]m. 
Dieser Raum ist zu umgeben von: 
einem Wartezimmer, 12—16 ([]m, 
einem Direktionszimmer für 3 Sitzplätze, 
einer Buchhalterei, die nicht unter 5 m breit sein soll, für 
16 Sitzplätze an 4 Pulten, 
einem Kassenraum für 4 Sitzplätze. 
Neben den Kassenraum ist ein Tresor, ca. 16 []m, für die 
Aufbewahrung der Kasse und von Wertpapieren zu legen. 
Ausserdem haben im Erdgeschoss Platz zu finden: 
ein Sitzungssaal für 14 Personen, 
ein Sprechzimmer für die Direktion, 
ein Telephonkasten von 1—11/% []m, leicht erreichbar von 
Direktion und Buchhaltung. 
Im Souterrain sind Safes, die vom Erdgeschoss durch eine Treppe 
zu erreichen sind, und 2—3 Kabinen zur Benutzung für die Mieter 
der Safes anzuordnen. 
In das Kellergeschoss ist ferner das Archiv von 50—70 []m 
und ein feuersicherer Raum für deponierte Koffer und Wertsachen etc, 
von 10—12 [[]m zu legen. 
In einem etwaig zu entwerfenden Zwischengeschoss sind anzuordnen: 
I1—92 kleinere Arbeitsräume für eine Maschinenschreiberin etc. Ferner 
2 Aborte, Pissoir, Toilette und Kleiderablage mit kleinen 
Schränken für 24 Personen, Doch können diese letzteren Räume auch 
im Kellergeschoss angelegt werden. 
2. Läden. 
1—2 Läden mit den zugehörigen Comptoirs und Aborten. Ueber 
den Läden ist eine Wohnung im Zwischengeschoss zu entwerfen, die, 
wenn möglich, von einem Laden zugänglich sein soll. 
  
* 
1* 
  
  
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.