Full text: Deutsche Konkurrenzen (1901, Bd. 12, H. 133/144)

  
    
Dieser ist zu ermitteln aus der bebauten Grundfläche und der 
Höhe der Baulichkeiten, vom Erdboden bis zur Oberkante des Haupt- 
gesimses, für den Turm bis zum Beginne des Helmes, gemessen. Für 
jedes Kubikmeter des Kirchenraumes und der Nebenräume sind mindestens 
18 Mark, desgleichen des Turmes 30 Mark anzunehmen. 
Besondere Zuschläge sind anzusetzen für Giebelaufbauten und 
den Turmhelm, sowie für die oben bezeichnete innere Ausstattung, als- 
dann für Heizungs- und Beleuchtungsanlage, Umwehrung des Bauplatzes 
und für die Bauleitung. 
Die Entwürfe sind bis zum 31. Mai 1900 an den Kirchen -Vor- 
stand der Dreifaltigkeits - Gemeinde einzureichen, Für Einsendungen 
von auswärts ist der Poststempel des Absendungsortes mafsgebend. 
Das Preisrichteramt haben folgende Herren übernommen: 
Pastor Gelpke, Vorsitzender des Kirchen - Vorstandes in Hannover; 
Pastor Beyer, Geh. Baurat Franck, Mitglieder des Kirchen -Vorstandes 
in Hannover; Geh. Regierungsrat Otzen in Berlin; Stadtbaurat Bokel- 
berg, Geh. Regierungsrat Professor Köhler, Konsistorialbaumeister Pro- 
fessor Mohrmann, Landesdirektor a. D. Müller, Architekt Senator Klug, 
sämtlich in Hannover, 
Bei Behinderung eines Preisrichters ist das Preisgericht befugt, 
einen Vertreter heranzuziehen, 
Zur Preisverteilung ist die Summe von 4500 Mark zur Verfügung 
gestellt und zwar für 3 Preise von 2000, 1500 und 1000 Mark. Falls 
die zu prämiierenden Entwürfe dieser Abstufung nicht entsprechen, sind 
die Preisrichter befugt, die ausgesetzte Gesamtsumme in anderer Ver- 
teilung zu verwenden. Auch behält sich der Kirchen-Vorstand das 
Recht vor, jeden anderen Entwurf zum Preise von 1000 Mark zu 
erwerben. 
Aus dem Urteil des Preisgerichts. 
Zur Beurteilung der eingelieferten Wettbewerbsentwürfe hatten sich 
nachfolgende Mitglieder des Preisrichterkollegiums am 14. und 15. Juni 
1900 eingefunden: Herr Pastor Gelpke, Herr Pastor Beyer, Herr 
Geheimer Baurat Franck, Herr Geheimer Regierungsrat, Professor 
Köhler, Herr Professor Mohrmann,. 
Für die verhinderten Herren Geheimer Regierungsrat Otzen, 
Stadtbaurat Bokelberg, Landesdirektor Müller, Senator Klug sind nach 
Wahl des Preisgerichts als Vertreter die Herren Stadtbauinspektor a. D. 
Hillebrand, Kapitän von Alten und Architekt Bühring, sämtlich aus 
Hannover, hinzugezogen. 
Es waren 75 Entwürfe, davon einer mit dem Motto: „‚Dreifaltig- 
keit (II)“ mit bedeutender Verspätung, eingelaufen. Dies letztere 
Projekt wird daher von der Preisbewerbung ausgeschieden. 
Es wird sodann beschlossen, dass bei Stimmengleichheit, die 
Prämiierung betreffend, das Los entscheiden soll. 
1* 
  
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.