Full text: Verfassung der Technischen Hochschule in Stuttgart (1921)

1. Rektor. 
§ ?. 
") Der Rektor wird für die Dauer eines Studienjahres 
gegen das Ende des Winterſemeſters vom Großen Senat aus der 
Mitte der ordentlichen Profeſſoren gewählt. 
(?’ Wahlberechtigt ſind alle dem Großen Senat angehörenden 
Profeſſoren und Privatdozenten einschließlich des Rektors. Die 
Wahl erfolgt durch geheime Abstimmung mit absoluter Stimmen- 
mehrheit. Erhalten bei der Wahl zwei Professoren je die Hälfte 
aller giltigen Stimmen, ſo entſcheidet das Los. 
) Der Gewählte hat sich über die Annahme der Wahl zu 
erklären; lehnt er sie ab, ſo wird sofort zu einer neuen Wahl ge- 
ſchritten. 
() Die Wahl bedarf der Beſtätigung des Staatspräſsidenten. 
(s' Wird die Bestätigung verſagt, so iſt vom Rektor unver- 
züglich eine neue Wahl anzuberaumen, die nach den gleichen Be- 
stimmungen vorzunehmen iſt. Wiederwahl ist in dieſem Falle nicht 
zulässig. 
§ 8. 
() Die öffentliche Feier der Uebergabe des Rektorates findet 
zu Beginn des Sommerhalbjahrs statt. Der abgehende Rektor 
verpflichtet den neu gewählten unter Hinweis auf den früher ge- 
leiſteten Diensteid durch Handſchlag und führt ihn in sein Amt 
ein. Die Amtszeit beginnt mit der Verpflichtung. 
'? Stellvertreter des Rektors sind der Prorektor, bei deſſen 
Verhinderung die nächſten Vorgänger im Rektoramt. 
(») Wird das Amt des Rektors im Laufe der zweiten Hälfte 
des Amtsjahres erledigt, ſo iſt der Prorektor zur Uebernahme ver- 
pflichtet. Tritt die Erledigung vor Ablauf eines halben Jahres 
ein, ſo findet eine Neuwahl statt. Die Uebergabe des Rektorats 
erfolgt in diesem Falle vor dem versammelten Großen Senat. Der 
Gewählte kann für das folgende Studienjahr wieder gewählt 
werden. 
§- 9. 
(1) Der Rektor vertritt die Hochſchule nach außen. 
(?) In seiner amtlichen Tätigkeit gebührt ihm die Bezeichnung: 
Magnifizenz. 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.