Full text: Neue Allgemeine Bau-Ordnung für das Königreich Württemberg

   
betr. die Zuſtändigkeit der Regierungsbehörden. 135 
   
    
   
      
     
    
     
      
    
   
    
8) die Genehmigung der Beſchlüſſe der Gemeindecollegien über 
die Beiziehung der Gebäudebesitzer zu dem Aufwand auf 
unterirdiſche Waſſerableitungskanäle (Art. 11 der Bau- 
ordnung); 
9) das Erkenntniß über das Vorhandenſein eines besonderen 
örtlichen Bedürfniſſes für die Zulaſſung von Stroh- 
oder Landerdächern (Art. 48 der Bauordnung); 
10) die Bestätigung oder Entlaſſung der zur Berathung und 
Unterstüzung der Oberämter in Bauſachen bestellten Bau- 
verſtändigen (Art. 84 der Bauordnung); 
11) das Erkenntniß über die Herstellung oder Abänderung 
eigenthümlicher Bauwerke, für welche die allgemeinen Vor- 
schriften nicht ausreichen (Art. 81, Abs. 2 b. der Bau- 
ordnung); 
12) das Erkenntniß über Bauten in dem Stadtdirektionsbezirk 
Stuttgart, soweit daſsſelbe nicht der Zuſtändigkeit der Ge- 
meindebehörden anheimfällt oder mit den Verhandlungen 
über die Errichtung oder Veränderung von Anlagen der 
in § 16 der Reichsgewerbeordnung erwähnten Art zu- 
sammentrifft (Bauordnung Art. 82). 
§ 3. 
Die dem Ministerium des Innern zukommenden baupolizei- 
lichen Funktionen (§ 2) werden theils durch den Minister ſelbst, 
theils unter seiner Oberleitung durch eine bei dem Ministerium 
zu bildende Abtheilung – Ministerial-Abtheilung für das Hoch- 
bauwesen – nach Maßgabe von § 5 ausgeübt. 
Die Oberämter sind der Abtheilung unmittelbar unter- 
geordnet. 
§ 4. . 
Diese Abtheilung besteht theils aus administrativen, theils 
aus technischen Mitgliedern, welche von Uns ernannt werden. 
Die Geschäftsleitung besorgt mit den Befugnissen und Ver- 
  
  
  
  
  
  
   
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.