Title:
Neue Allgemeine Bau-Ordnung für das Königreich Württemberg
Creator:
Schüz, Ludwig
Shelfmark:
1J 222
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1559813065267/198/
186 X]. Minist.- Verf. vom 14. Dezember 1871. 
Diener der siebenten Rangstufe und die Reisekoſten gemäß der 
Königl. Verordnung vom 23. Juni 1873, § 4 ff., betr. die Diäten 
und Reiſekoſten der Civilſtaatsdiener (Reg.-Bl. S. 271) anrechnen. 
Die Straßenbau-Insſpectoren haben bei den vorerwähnten Dienst- 
verrichtungen außerhalb ihres Wohnorts, aber inner h al b des 
Bezirks ihrer Amtsverwaltung für Diäten und Reiſekosten die 
Aversalentſchädigung von 18 M für einen vollen Tag und von 
T A. 50 .) für einen halben Tag nach Maßgabe des § 3 der 
gedachten Königl. Verordnung anzusprechen. 
Zu § 25 der deutschen Gewerbe- Ordnung. 
§ 36. 
Die Bestimmungen in gg 1 bis 34 finden auch dann An- 
wendung, wenn nach § 25 der deutſchen Gewerbe-Ordnung zur 
Aenderung einer Anlage Genehmigung nothwendig ist. 
Zu §§ 27 und 28 der deutſchen Gewerbe-Ordnung. 
§ 37. 
Die höheren Verwaltungsbehörden im Sinne der gg 27 
und 28 der deutſchen Gewerbe-Ordnung sind die Kreisregierungen. | 
§ 38. 
Vorstehende Bestimmungen treten mit dem 1. Januar 1872 
in Wirksamkeit. 
Von dem gleichen Tage an treten die Miniſterial-Verfügungen 
vom 4. April 1857 (Reg.-Blatt S. 9 ff.), vom 30. Januar 1858 
(Reg.-Blatt S. 5. ff.), vom 14. März 1859 (Reg.-Blatt S. 51), 
vom 9. April 1863 (Reg.-Blatt S. 12) und vom 7. November 1863 
(Reg.-Blatt S. 209) außer Wirkung. 
Stuttgart, den 14. Dezember 1871. 
Scheurlen. 
  
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.