Full text: Neue Allgemeine Bau-Ordnung für das Königreich Württemberg

   
  
  
226 XIV. Minist.- Verf. vom 7. September 1879, 
  
§ 28. 
Perſonen, welche nicht unter die Bestimmung des § 27 
fallen, bedürfen behufs der Aufbewahrung von mehr als 1 Kilo- 
gramm der polizeilichen Erlaubniß. 
  
§ 29. 
Größere als die im § 27 bezeichneten Mengen sind außerhalb 
der Ortschaften in besonderen Magazinen aufzubewahren, von 
     
    
deren Sicherheit die Polizeibehörde und, soweit es sich um mili-. 
läriſche Magazine handelt, die Polizeibehörde in Gemeinſchaft mit | 
der Militärbehörde sich überzeugt hat. | 
Es kann angeordnet werden, daß die Schlüſſel zu diesem 
Lokale in den Händen der Behörde bleiben. ] 
Auf Kriegspulvermagazine in Festungen finden vorſtehenne. 
Bestimmungen keine Anwendung. 
§ 30. 
Die Aufbewahrung an der Herſstellungsstätte, sowie an der | 
Verbrauchssſtätte unterliegt den im § 31 gegebenen Vorschriften. ] 
B. Andere Hprengſtoffe. 
§ 31. 
Die in § 2 aufgeführten exploſiven Stoffe dürfen nur an ; 
der Herſtellungsstätte, Dynamit und Nitrocelluloſe außer an der I 
Herstellungsstätte nur an denjenigen Orten, wo dieſe Stoffe. 
behufs eines gewerblichen Betriebes zur unmittelbaren Verwen. 
dung gelangen, oder in besonderen Magazinen aufbewahrt werden. 
Für die Aufbewahrung an der Herstellungsstätte sind die bei | 
Ertheilung der Konzeſſion ~ § 16 der Gewerbeordnung vm 
21. Juni 1869 — vorgeſchriebenen Bedingungen, in Ermangee. 
lung solcher Vorſchriften die Weisungen der Polizeibehörde zu 
beachten. ; 
  
  
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.