Full text: Neue Allgemeine Bau-Ordnung für das Königreich Württemberg

  
I. Bau- Ord. Art. 72 u. 73. 29 
Art. 72. 
Hat der Eigenthümer eines Grundstücks bei der Aufführung 
eines Baues ohne Widersſpruch des Nachbars in gutem Glauben 
die Grenze seines Eigenthums überſchritten, ſo geht auf ihn das 
Eigenthum des überbauten Grundes gegen volle Entschädigung 
des Nachbars über. 
Jehlt es an einer jener Vorausſezungen, so kann der Nachbar 
nach seiner Wahl die Entfernung des Ueberbaues und Entſchädigung 
für den durch denselben erlittenen Nachtheil fordern oder den 
überbauten Grund dem Ueberbauenden gegen Entſchädigung 
überlassen. 
Art. 73. 
Die Titel der Bauordnung vom 2. Januar 1655 S. 74977: 
„Von Rebstöcken, Bäumen und Ueberhängen,“ 
„Von den Bandhecken und Bandstämmen,“ 
„Von den Zäunen und Hägern tc. 2c. § 1 (mit Ausnahme 
der die Höhe der Zäune in den Städten betreffenden 
Vorschrift) und § 2.“ 
bleiben vorläufig in Kraft. *) 
*) Die angeführten Titel der Bauordnung vom 2. Januar 1655 
lauten folgendermaßen : 
Von Rebſtöcken, Bäumen und Ueberhängen. 
Nachdem ſich auch vielfältig befindet, daß in Städten und 
Flecken, mancher in seinem Garten oder Hof, ein Cammertzen von 
Rebsſtöcken oder anderen hohen Gewächſen an seines Nachbauren 
Haus aufziehet, oder zu nahe daran Baum ſsetzet, dardurch wann 
die Wänd vom Regen und Schnee gar naß werden, und von den 
Winden das Wasser an die Häuſer gewehet und getrieben wird, 
nicht allein die hölßerne- und steinerne Wänd davon grossen Schaden 
nemmen, und verfäult werden, sondern auch von den hohen Bäumen, 
welche lange und Schwere Acst bekommen und haben, manchmal 
auf die Häuſer-Dächer hinein ligen, und solche ein- und nider- 
drucken. Dieweil aber billich ein Nachbaur dem andern vor Schaden 
zu sein schuldig, als ordnen und wollen Wir, daß hinfüro die 
Cammertzen von Rebstöcken und anderen hohen Gewächſsen, sie haben 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.