Full text: Heimatgruß der Technischen Hochschule Stuttgart an ihre Studierenden im Felde (1916)

23 
iC 
nad) benen man Deute die ftaatlichen Zufjammenhänge der weft- 
europdifdhen Bölfer zu gliedern pflegt. (G8 gab nur eine 
Rulturform, die cbrijtido-tircblid)e, unb bieje tar feine andere 
als die Ded alten Rümerreidhes, Defjen Grben die Vôlfer 
des Nordens und ihnen voran die Deuticdhen geworden waren. 
Aus antif-römifcher Kunft iit lesten Gndes alles Derbor- 
gegangen, was an hoher Runft au in den mittleren Zeiten 
genannt toerben fann, eineríei ob es auf franzöfijchem oder deut: 
jhem, gefchweige denn auf italienijchem Boden getvachjen ijt. 
Ja felbft der Königliche Baujtil, den uns der mittelalterliche 
driftlide Kulturkreis als feine reiffte Frucht binterlaffen bat,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.