Full text: Heimatgruß der Technischen Hochschule Stuttgart an ihre Studierenden im Felde (1916)

— 44 — 
bauit ein altes Paar; das bütet die Ruine. Ziegen unb Feder: 
bieh grafen im Hof; fonft ift alles ftill. Man hört keinen 
Straßenlärm, nirgends den Saft einer treibenden QRajdhine, 
nur in der Ferne den faujenben Schnellzug. Herzöge, Könige 
und Bäpfte find hier ein- und au 3gegangen; berühmte Dichter 
und ©elehrte wohnten da, nod) viel friiher Griechen und Römer; 
es mar ein ABeltberfehr, der von Marjeile biá nad) Grier 
binaufreidote. Qber mm ift die Gejchichte an diefen Städten 
boriibergegangen, ein berlbjchender Glan liegt noch über ihnen. 
Ss ijt {till und leer geworden in ihren Mauern. 
Gür Den, Der gerne ftillen Gebanfen nadjgebt, ijf bier 
der richtige Blag; und wer romantijche Gden unb malerijde 
Bilder judht, der findet bier iibergenug. Q@undert's einen, 
dap bie Frangofen der leften Jabrzehnte im OBeidjauen unb 
Darftellen der Landidaft uns borausgingen, weil fie in ihren 
alten, verfonnten, ftillen Dörfern und Städten mebr bon Der 
Schönheit erlebten als wir? Bei uns wird man nicht fo 
gang bon fe[bft au {tiller Bejchaulichtkeit eingeladen; überall 
if Leben, Deränderung. Qinfere Straÿen und Gafjen find 
gewachjen. Neue Häufer haben fich zwifchen die alten gedrängt; 
oft bat Das gute Alte einem zweifelhaften Neuen weichen 
miiffen. Bor 50 Sahren wohnten unjere Bäter und Groÿ- 
bäter noch in gemütlichen Häufern in alten Borftädten. Die 
biele unjerer Geitgenofien haben noch den Reiz des eigenen 
$jauje8 ,am Graben", ,am See“ oder ,auf dem WBrübl“ ge- 
fannt? Air faft alle, joweit wir alg Städter geboren wurden, 
find bereits im Miethaus aufgewachfen. Bon der behaglichen 
Bobnlidfeit unjerer Borfahren qeugen nur nom die alten 
Mbeljtüce, denen wir gerne Den beften Plag in unjern 
Wohnungen einräumen, weil wir in ihnen etwas von unjerer 
eigenen, nicht mehr lelbit erlebten Bergangenheit empfinden. 
Bir find Miethausmenjchen geworden. 
In den leßten drei Jabraebnten iit der Miethausbau ins 
Sroße gewachfen. Jübrlid) entftanben Hunderte bon DWoh- 
nungen, und die Bobhnverhiltnifje wurden immer {chlechter 
und troftlofer. Das ijt jattjam genug befannt, Ga jehlte bie 
gute Q[Dficbt, aunádbft aber aud) die nötige Korrektur gegen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.