Full text: Anleitung zur geographischen Ortsbestimmung : vorzüglich vermittelst des Spiegelsextanten

  
  
  
  
78 —— 
Durch Umdrehung der Schraube $ kann man 
also die Fernröhre TU der Ebene des Sextan- 
ten näher bringen oder davon entfernen, so 
dals ihre Axe jener Ebene beständig parallel 
bleibt. ‚Die Säule x ß trägt drey.gefärhbte Glä- 
ser von verschiedener Dunkelheit, welche sich 
um die Axe ß so drehen lassen, dafs man ihre 
Mittelpuncete hinter. dem kleinen Spiegel in 
die Verlängerung der Axe der Fernröhre TU 
bringen kann. ab, c,dsind drey andere ähn- 
liche Gläser, welche man zwischen den gTO0S- 
sen und kleinen Spiegel bringen kann ,. wie 
dieses an dem mittlern ab gezeigt ist... P ist 
der Handeriß, an welchem der Sextant gehal- 
ten wird, ; 
Si... 60. 
Die Vorrichtung an. dem Mittelpuncet. ist 
Fig. 32 in.ihrer natürlichen Größe und im Pro- 
fil vorgestellt. In die Mittelpunetsplatte mn 
ist das Stük Glokenmetall tuv eingelassen und 
mit drey Schrauben, wovon man zwey bey x 
und y'siehet, ‚darauf befestigt.; In: diesem 
Stük dreht sich. der aus zweyen abgekürzten 
egeln Zusammengeseztestählerne Zapfen qrs, 
auf dessen Axe "senkrecht eine messingene 
fen k1 aufgenietet und gelöthet ist. . Vermit- 
telst dieser Platte, welche in die Alhidade EF 
eingelassen ,. und durch drey Schrauben op 
daran befestigt ist, : wird der stählerne Zapfen 
qsr mit; der Alhidade fest verbunden... Das 
Ende dieses Zapfensır ist Vierekigt. und geht 
in. eine kleine messingene ‚Platte » Welche 
durch
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.