Full text: Anleitung zur geographischen Ortsbestimmung : vorzüglich vermittelst des Spiegelsextanten

vo 107 
messingene Schrauben und die übrigen me- 
tallenen Theile des Werkzeugs durch die 
Sonne erhizt werden. Aus diesem Grunde 
hat auch Herr von Zach bey seinem künstli- 
chen. Horizont. den. Gehrauch der Metalle 
ganz vermieden, 
Höhenmessung mermittelst des Spiegel- 
sextanten,. 
Ss. 78. 
Man hält ‚den Sextanten an seiner Hand- 
habe P Fig. 29. mit der rechten Hand, die 
linke Hand bringt man an den Alhidadenhal- 
zer VW, um die Alhidade bewegen und zu- 
gleich den Sextanten unterstüzen zu können, 
und richtet die Fernröhre nach dem Bild des 
Gegenstands, dessen Höhe man messen will, 
‚welches man in dem künstlichen Horizont sie- 
het. Man bewegt nun den Sextanten um die 
Axe der Fernröhre, bis er ungefähr in eine 
Verticalebene kommt, macht den Alhidaden- 
halter los und bewegt die Alhidade bis man 
auch das Bild in dem Sehefeld hat welches 
durch die geradezu von dem Gegenstand auf 
den grofsen Spiegel fallende Stralen. gemacht 
wird. Nun stellt man die Alhidade fest, und 
bringt die beyden Bilder vermittelst der Mi- 
crometerschraube zur Bedekung und zwar in 
der Mitte des Sehefeldes oder zwischen den 
beyden Fäden, welche der Ebene des Sextan- 
ten parallel sind, so gibt die Alhidade die ge- 
doppelte Höhe des Gegenstands , nachdem 
man 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.