Title:
Anleitung zur geographischen Ortsbestimmung : vorzüglich vermittelst des Spiegelsextanten
Creator:
Bohnenberger, Johann Gottlieb Friedrich von
Shelfmark:
1G 2912
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1568626070802/145/
  
wenn nun d von w nur wenig unterschieden 
N 
+9 
ist, so kann man — 
  
= @%, folglich 
% 
N w A 
sin ——_ — sing = 2sinzxCcOSZ« SEZEN ; SO 
. 2 
bekommt man wenn auf beyden Seiten mit 
asin&@ cos }@ dividirt wird 
%— sinp? sin 2%? 
in —— nz ——— “—— =} sinp?tangz« 
2. 2sin£@« COS zu ® 
  
ai en 
oder weil. —— sehr, klein ist, wenn man p 
2 “ 
klein annimmt 
%—0=sinp?tangi4x=p?tangI@ 
In dieser Formel muß pin Theilen des Halb- 
miessers ausgedrükt werden, weil das Quadrat 
davon vorkommt. Kt p in Secunden gege-' 
ben, so findet man p in Theilen des Halbmes- 
  
sers = —, wenn ‚7 ‚den Umfang des 
648000 
Kreises in Theilen des Durchmessers oder den 
halben Umfang ın Theilen des Halbmessers 
und 648000 die Anzahıl Secunden sind, die 
auf den Bogen von 180 Graden gehen. Da fin- 
detman also x—d in Theilen des Halbmessers 
Lu PS Lana: 
, (648000)? nS 2% 
Um diesen. Bogen wieder in Secunden zu ver- 
„648000 MP 
wandeln, mufs man mit ET multiplici- 
ren, folglich findet man 
ad En p? tang5ow wo pP und 
648000 A 3 
X 
  
  
  
  
  
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.