Full text: Anleitung zur geographischen Ortsbestimmung : vorzüglich vermittelst des Spiegelsextanten

  
_- 465 
wahren Zeit zu bekommen, woraus man. SO- 
dann den Gang der Uhr herleiten kann. 
U. NE ” 
AU 45 18 512 
4 47 25 5 14 
Sümme 9 50 41 zo 26 
Mittel 4 45 20,5 5 15 
Ebenso findet sich aus den beyden lezten Be- 
obachtungen im Mittel um 
4 55 48,0 5 15,5 
49 ADDON 
Untersch. 10 27,9 2,5 
Hienach wäre die Voreilung der Uhr in 10° 27,5 
— 0,5. Man sehe hierüber Lamberts Bey- 
träge zum Gebrauch der Mathematik, 1 TR. 
S.431 u. £ Man muß aber dieses Mittel, den 
Gang der Uhr zu bestimmen, Nur alsdann ge- 
brauchen, wenn man keine andere Beobach- 
tungen hat. 
Lege ich obige Abweichung der Uhr von 
der wahren Zeit — B'y4 ‚25. um 4% 50 28,25 
Zeit der Uhr, und ;hren täglichen Gang + 
8’ 53” zum Grunde, 80 finde ich folgende 
wahre Zeiten der beobachteten Abstände: 
1 
47 36’ 8” 
1. 40.95 
ll. -—- 493.17 
11V. 535.11 
und aus der nun bekannten wahren Zeit, Ab- 
weichung der Sonne und Polhöhe folgende 
dazu gehörige ‚wahre Sonnenhöhen: 
9 54 D ” 
32 40 
56 58 
25 58 
®» 
ER 
Um 
  
  
  
  
  
  
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.