Full text: Promotionsordnung der Technischen Hochschule Stuttgart (A5) (1957)

Hälfte vor der mündlichen ‚Prüfung an. die Kasse der Tech- 
nischen Hochschule Stuttgart einzubezahlen. Bei einer Wie- 
derholung der mündlichen Prüfung ist der zweite Teilbe- 
trag der Gebühr nochmals zu entrichten. (Die Quittung. ist 
dem Prüfungsausschuß zum Beginn der mündlichen Prüfung 
vorzulegen.) 
Die zweite Hälfte der Promotionsgebühr kann in Aus- 
nahmefällen durch den Kleinen Senat auf Vorschlag der 
zuständigen Fakultät erlassen oder ermäßigt werden. Vor- 
aussetzung hierfür ist neben besonderer Befähigung zum 
wissenschaftlichen Arbeiten die Bedürftigkeit. 
Par. 14 Entziehung des Doktorgrades 
Der Doktorgrad kann nach Maßgabe des Gesetzes über die 
Führung akademischer Grade vom 7. Juni 1939 (R.G.BL. I 
S. 985) und seiner Durchführungsverordnungen entzogen 
werden: 
l. wenn sich nachträglich herausstellt, daß er durch Täu- 
schung erworben ist oder wenn wesentliche Vorausset- 
zungen für die Verleihung irrigerweise als gegeben an- 
genommen sind, 
2. wenn sich nachträglich herausstellt, daß der Inhaber der 
Verleihung des Doktorgrades unwürdig war, 
3. wenn sich der Inhaber durch sein späteres Verhalten des 
Tragens des Doktorgrades unwürdig erweist. 
Par. 15 Ehrenpromotion 
Durch Beschluß des Großen Senats kann auf einstimmigen 
Antrag der zuständigen Fakultät die Würde eines Dr.-Ing. 
15
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.