Full text: Habilitationsordnung der Technischen Hochschule Stuttgart (1965)

Y 
Habilitationsgesuch 
(1) Das Habilitationsgesuch ist über das Rektoramt bei dem Dekan 
der Fakultät einzureichen. In dem Gesuch muß das Lehrgebiet, 
für das der Bewerber sich zu habilitieren beabsichtigt, umgrenzt 
sein. 
Dem Gesuch sind beizufügen: 
i. ein Lebenslauf mit Darstellung des persönlichen und 
beruflichen Werüeganges, 
2, urkundliche Nachweise der Voraussetzungen des $ 2, 
3. eine Habilitationsschrift in zwei Exemplaren, 
4. ein Verzeichnis der wissenschaftlichen Veröffentlichungen 
des Bewerbers, von denen nach Möglichkeit Sonderädrucke 
beizufügen sind, 
_ eine eidesstattliche Versicherung darüber, daß die Habili- 
tationsschrift vom Bewerber ohne andere als die darin ange- 
gebenen Hilfsmittel angefertigt ist, und eine Erklärung 
über die Vollständigkeit des Verzeichnisses der Veröffent- 
lichungen (Ziffer 4), 
b. eine eidesstattliche Versicherung über etwaige andere 
Habilitationsanträge oder -verfahren des Bewerbers, 
eine eidesstattliche Versicherung über straf- und diszi- 
plinargerichtliche Verurteilungen und anhängige Straf- und 
Disziplinarverfahren. 
(2) Die Beifügung nichtveröffentlichter Arbeiten ist freigestellt. 
(3) Sämtliche eingereichten Unterlagen - außer den Urschriften 
der Zeugnisse sowie den Sonderädrucken - sehen in das Eigentum 
der Hochschule über. 
SA 
Senatsberichter 
(1) Nech der Zinreichung des Habilitationsgesuches bestellt der 
Rektor einen Senatsberichter.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.