Full text: Habilitationsordnung und Ordnung über die Erteilung der Lehrbefugnis (1973)

UNIVERSITÄT STUTTGART 
Ordnung 
über die Erteilung der Lehrbefugnis 
(nach den Beschlüssen des Senats 
vom 14.2.1973, 24.10.1973 und 8.5.1974 
© 7 
Erteilung der Lehrbefugnis 
(1) Personen, die sich an der Universität Stuttgart habilitiert oder 
umhabilitiert haben, kann der zuständige Fachbereich auf ihren 
Antrag die mit dem Recht zur Führung der Bezeichnung Privatdozent 
verbundene Lehrbefugnis durch die zuständige Fakultät verleihene 
Der Fachbereich legt das Lehrgebiet fest. 
(2) Personen, die sich umhabilitiert haben, kann die Lehrbefugnis nur er- 
teilt werden, wenn sie auf die bisherige Lehrbefugnis verzichten. Sie 
sind verpflichtet, eine Antrittsvorlesung zu halten. 
(3) Die Urkunde wird vom zuständigen Dekan und dem Rektor unterzeichnet 
und vom Rektor ausgehändigte 
Rechtsstellung des Privatdozenten 
(1) Mit der Verleihung der Lehrbefugnis wird der Privatdozent als Uni- 
versitätslehrer Mitglied des Lehrkörpers im engeren Sinn. Er ist 
berechtigt und verpflichtet, im Rahmen seiner Lehrbefugnis eine Lehr- 
tätigkeit von mindestens 2 Semesterwochenstunden auszuüben. Über Aus- 
nahmen entscheidet die Fakultät. 
3 A 
a5
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.