Full text: Königlich Württembergisches Polytechnikum in Stuttgart (1886)

4 
6) Chemische Technologie, insbesondere Eisenhüttenkunde, 
Heizung und Beleuchtung; 
7) Eisenbahnoberbau; Bau eiserner Brücken und sonstiger 
Eisenkonstruktionen ; 
8) Dampfkessel und die hierauf bezügliche Gesetzgebung; 
9) Motoren und Transportmaschinen (Dampfmaschinen ; Wasser- 
motoren; Allgemeine Elektrotechnik; Transportmaschinen). 
IL Für Ingenieure der Elektrotechnik: 
Die unter Ziffer I bezeichneten Gegenstände mit der Mass- 
gabe, dass an die Stelle des Prüfungsfachs Nro. 7 (Eisen- 
bahnoberbau, Bau eiserner Brücken und sonstiger Eisen- 
konstruktionen) eine Prüfung in dem Fache der speziellen 
Elektrotechnik tritt. 
S 6. 
Die Prüfung ist in sämtlichen Fächern schriftlich beziehungs- 
weise graphisch, und mündlich, 
8 7. 
Die Prüfungskommission bestimmt bei jeder Aufgabe für die 
schriftliche Prüfung, ob und welche Hilfsmittel bei der Lösung be- 
nützt werden dürfen. 
Kin Kandidat, welcher sich einer Verletzung dieser Bestimmung 
schuldig macht, wird, wenn dieselbe im Laufe der Prüfung entdeckt 
wird, durch Ausspruch der Prüfungskommission von der Prüfung 
ausgeschlossen; wenn seine Verfehlung erst später zur Anzeige 
kommt, so wird ihm kein Prüfungszeugnis ausgestellt, oder das be- 
reits ausgestellte wieder abgenommen. 
Gleiche Ahndung trifft diejenigen Kandidaten, welche während 
der Prüfung andern in irgend einer Weise zur Lósung der gegebeneu 
Fragen und sonstigen Aufgaben behilflich sind, oder von andern 
solehe Hilfe annehmen. 
C 
; 
Q 
Die bei der Prüfung als befähigt erkannten Kandidaten erhalten 
ein von der Direktion ausgestelltes und von sämtlichen Kommissions- 
mitgliedern unterschriebenes Diplom, welches die Klasse der von 
dem Kandidaten bewiesenen Befühigung angiebt, ausserdem eine Ab- 
schrift des Diploms mit Angabe der in den einzelnen Füchern er- 
haltenen Prüfungsnoten.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.