Full text: Statut für die Diplomprüfungen der Abteilung für Maschineningenieurwesen an der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart (1893)

— 8 
bezeichnet, Jede Klasse zerfällt in zwei Unterabteilungen a und b, wodurch 
die Annäherung an eine höhere oder niedrigere Klasse ausgedrückt wird. 
8 18. 
Vor Beginn der Prüfung ist von jedem zugelassenen Kandidaten eine 
zur Deckung der Kosten bestimmte Prüfungsgebühr von 30 M zu. entrichten; 
für das Diplom wird die im Sporteltarif vom 16. Juni 1887 No. 57 IL 4 
bestimmte Sportel von 8 Æ für die K. Staatskasse erhoben. 
S 19. 
Wer das Diplom als Ingenieur des Maschinenwesens erworben hat, 
kann durch Ablegung einer Ergänzungsprüfung in Elektrotechnik 
das Diplom als Ingenieur der Elektrotechnik erlangen. 
§ 20. 
Für diese Ergänzungspräfung ist eine Prüfungsgebühr von 20 Æ zu 
entrichten, neben der gesetzlichen Sportel von 3 Æ für das Zeugnis (vergl. 
$ 18). 
Prüfungs-Verfahren, 
& 9]. 
Zu Anfang des Wintersemesters werden durch die Direktion der 
Technischen Hochschule diejenigen Studierenden, welche sich an der Haupt- 
prüfung beteiligen wollen, aufgefordert, ihre Meldungseingaben bis zum 
15. Februar bei der Direktion einzureichen. 
8 22. 
Die Eingaben werden von der Direktion dem Vorstand der Maschinen- 
ingenieurabteillung übergeben, welcher eine Ausserung der letzteren über 
lie Zulassung der Kandidaten (vergl. $ 11) und Vorschläge über die Zu- 
sammensetzung der Prüfungskommission seitens der Abteilung herbeiführt 
und der Direktion vorlegt. Über die Zusammensetzung der Kommission 
beschliesst der Lehrerkonvent. Die Prüfungskommission setzt den Prüfungs- 
plan fest. 
Ft 
8 23. 
Die Referenten stellen in Gemeinschaft mit den Korreferenten die 
schriftlichen und graphischen Aufgaben in den ihnen zugewiesenen Fächern 
($ 13 Ziff. 1 und 2) fest. 
Sämtliche Angehörige der Prüfungskommission einschliesslich des 
Sekretärs und der etwaigen weiteren Aufsichtsbeamten sind für vollkommene 
Geheimhaltung der Prüfungsaufgaben verantwortlich. 
$ 54 
Über die Art und Zeitdauer der Prüfung, sowie über den Wert der 
einzelnen Prüfungsergebnisse giebt die folgende Zusammenstellung Auskunft.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.