Full text: Diplomprüfungsordnung der Abteilung für Chemie einschl. des Hüttenwesens und der Pharmazie an der Königlichen Technischen Hochschule zu Stuttgart (1910)

U 
8 15. 
Die Abnahme der mündlichen Prüfung findet nach Erledigung 
der Diplomarbeit in der Regel vier Monate nach erfolgter Meldung statt. 
In jedem Semester wird in der Regel nur einmal geprüft. Die Prüfung 
erstreckt sich auf folgende Fächer: 
A. Für die Fachrichtung der Chemie. 
1. Allgemeine Chemie unter Berücksichtigung der physikalischen 
Chemie und Elektrochemie. 
2. Organische Chemie. 
3. Chemische Technologie. 
B. Für die Fachrichtung des Hüttenwesens. 
1. Chemische Technologie. - 
2. Metallurgie und Eisenhüttenkunde einschließlich der Elektro- 
metallurgie. 
3. Kraft- und Arbeitsmaschinen einschlieflich elektrischer Maschinen 
und Apparate, soweit sie für den Hüttenbetrieb in Betracht 
kommen. 
IV. Übergangsbestimmungen. 
8 16. 
Studierende, die nach dem 1, Oktober 1905 an einer Technischen 
Hochschule immatrikulliert werden, können die Diplomprüfung nur nach 
Maßgabe der vorstehenden Ordnung ablegen. Studierende, die zu 
diesem Zeitpunkt bereits immatrikuliert sind, können unter den bis- 
herigen Bedingungen mit der Maßgabe zugelassen werden, daß die 
Prüfung bis zum 1. Oktober 1909 vollständig beendigt sein muß. 
Denjenigen Personen, die auf Grund der bisherigen. Prüfungs- 
vorschriften die Diplomprüfung abgelegt haben, kann auf Nachsuchen 
der Grad eines Diplomingenieurs erteilt werden, vorausgesetzt. daß sie 
die Bedingung § 8 Ziff. 1 erfüllen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.