Full text: ARCH+ : Studienhefte für architekturbezogene Umweltforschung und -planung (1969, Jg. 2, H. 5-8)

doner Flughafen. Interessant sind die Systemgrenzen, die 
sich von der eigentlichen Verkehrsquelle - z.B. mitten 
in einer Stadt - über den Flughafen selbst bis hin zum 
endgültigen Ziel erstrecken. So wird z.B. die Konkur- 
renzfähigkeit von Flugreisen London-Paris im Vergleich 
zur entsprechenden D-Zug Reise untersucht. Die Ergeb- 
nisse können dann bei Neuplanungen von Bodenanlagen 
berücksichtigt werden. 
In gleicher Form werden u.a. auch Bodenwerte festge- 
stellt. Darüber traten in der Diskussion allerdings große 
Meinungsverschiedenheiten auf in Bezug auf den leicht 
verständlichen verkehrstechnischen Wert einer Landschaft 
im Gegensatz zu ihrem nur schwer in Zahlen darstellba- 
ren Erholunaswert. 
Am auffälligsten war die Diskrepanz zwischen hochent- 
wickeltem Fluggerät und beinahe übertechnisierten Bo- 
denanlagen einerseits und den hoffnungslos verstopften 
Zufahrtswegen und verkehrstechnisch rückständigen 
Stadt-Agglomerationen andererseits zu Tage. Man sollte 
hoffen, daß Städtebauer und Regionalplaner die Belange 
zwar extern gelegener, aber mit City-Centern und der 
ganzen Region eng verflochtener Verkehrsschwerpunkte 
verstärkt in ihre Arbeit einbeziehen. 
Hartwig Brettschneider 
RAUMPLANUNG UNI DORTMUND 
Die Abteilung für Raumplanung an der Uni Dortmund hat 
einen ersten vorläufigen Studienplan - IRP 01 = Informa- 
tionen der Abteilung Raumplanung - herausgegeben. Die 
ersten Studenten werden zum Wintersemester 69/70 
erwartet. 
Hartwig Brettschneider 
RAK 
Vom 5.-8. Juni 69 fand die 2. Raumplaner Assistenten 
Konferenz - RAK - aus der Schweiz, aus Österreich und 
der BRD in Wien statt - 
Über die Planerausbildung an der TH Wien berichtete 
Prof. Dr. Ing. Wurzer und über den Aufbau des ORL- 
Instituts in Zürich Herr Geiger. Am ORL-Institut be- 
schließen in diesem Jahr die ersten Teilnehmer den zwei- 
jährigen Kurs. 
Einen Tag lang spielten die Teilnehmer das Planspiel 
Metropolis (DUKE), das allgemein wegen seiner Undurch- 
sichtigkeit bemängelt wurde. 
Die begonnene Diskussion "Zur Theorie der Raumplanung" 
soll das Generalthema auf der 3. RAK vom 30. Okt.- 
1.Nov. 69 in Dortmund sein. Für die geplanten Einzel- 
themen wurden Referenten verpflichtet. 
A) Raumplanung als Universitätsdisziplin 
B) Innere Organisation der plänenden Institution 
C) Verwaltung und planende Institution 
D) Systemsteuerung und planende Institution 
E) Entscheidungsfunktion der planenden Institution 
„(1 
ARCH+ 2 (1969) H.8
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.