Full text: ARCH+ : Zeitschrift für Architekten, Stadtplaner, Sozialarbeiter und kommunalpolitische Gruppen (1983, Jg. 15, H. 67, 68, [69/70], 71, 72)

Eisenbahnliteratur 
bei 
Ästhetik und Kommunikation 
Berlin und seine Eisenbahnen 
Reprint der Ausgabe von 1896 im Originalformat. 2 Bände mit 378 und 492 Seiten, 15 Bil- 
dern in Kupferätzung, 34 Tafeln und Plänen und zahlreichen, teils vierfarbigen Abbildun- 
gen im Text. Gebunden und in Schuber. 
Das bibliophile Standardwerk zur Geschichte der Berliner Eisenbahnen, mit einer Fülle 
von technischen, verkehrs- und stadtgeschichtlichen Details und Rückblicken, zahlreichen 
Konstruktionszeichnungen der verschiedenen bahntechnischen Anlagen und des rollen- 
den Materials, Gleisplänen und Architekturzeichnungen, abgeschlossen auf dem Höhe- 
punkt der Entwicklung der Berliner Eisenbahnen. 
Beide Bände in Schuber 298,- DM 
Die Berliner S-Bahn 
Gesellschaftsgeschichte eines industriellen 
Verkehrsmittels 
Ein repräsentativer Katalog zur Berliner S-Bahn in ihren verschiedenen Bedeutungen und 
Funktionen: Verkehrs- und Stadtgeschichte der S-Bahn; Zur technischen Entwicklung 
eines ehemals modernen Nahverkehrsmittels; Die Fahrzeuge der Berliner S-Bahn und ihr 
Betrieb; Bahnanlagen, Fahrzeuge und Signale; Architektur und Ästhetik der S-Bahn; 
Ingenieurbauwerke und technische Anlagen; Die Berliner S-Bahn in Literatur und Bilden- 
der Kunst; Leben mit der S-Bahn: Erinnerungen, Dokumente; Konzepte und Pläne für 
die Zukunft der Berliner S-Bahn. 
Mit Beiträgen von Goerd Peschken, Ulrich Krings, Hans D. Reichardt, Knut Hickethier, 
Dieter Hoffmann-Axthelm, Olav Münzberg und vielen anderen mehr. 
384 Seiten mit über 500 teils vierfarbigen Abbildungen 38,- DM. 
Ausschneidebögen Berliner Stadtverkehr 
Acht mehrfarbige Bögen (U-Bahn, S-Bahn, Straßenbahn, Bus, Stadtbahnbogen) im Maßstab 
HO mit Daten und Rückblicken, in Mappe, zusammen 18,- DM. 
Fliegende Blätter 
S-Bahn-Revue 
Reichsbahnlied (Tote Gleise) / Hundert Jahre 
DE Musik von Rainer Balcerowiak und Achim Langhans, Schallplatte (17 cm 0), 
Verlag Ästhetik und Kommunikation 
Boaotastraße 27. 1000 Berlin 37 
Egbert Bremen 
Raum 
für 
Radfahrer und 
Fußgänger 
Ein Beitrag zur Stadtgestaltung 
Beispiel Neue Stadt Wulfen 
Broschüre 40 Seiten, zahlreiche Abb. und Fotos, 
DM 9,50 
Bestellungen an: 
Klenkes Druck+Verlag, 
Oranienstr. 9, 51 Aachen, Tel.: 0241/512466 
Der Architekt Walter Gropius wäre am 18. Mai 1983 hundert 
Jahre alt geworden. Dem bedeutenden Repräsentanten des Neuen 
Bauens sind die Eröffnungsbeiträge des neuen Jahrbuchs gewid- 
met; so untersucht Karin Wilhelm in ihrem Aufsatz anhand bis- 
her unbekannter Arbeiten aus Gropius’ Frühzeit das Verhältnis 
von Tradition und Moderne im Werk des Architekten. Die 
Architekturszene in der Bundesrepublik beleuchten Projekte, 
Bauten und Texte von Bofinger & Partner, Brandt, Berghoff/ 
Landes/Rang, Haus-Rucker-Co. (L. Ortner), Herzog, Hilmer und 
Sattler, Kücker, Steidle und Tonon. Dazu Zwischenberichte zu 
neueren Projekten; das Jahrbuch stellt sie zum ersten Mal vor. 
Die englische Architekturszene stellt Peter Cook in einem reich 
bebilderten Beitrag dar. Jean Dethier beschreibt Architektur und 
Stadtplanung in Frankreich unter wechselnden politischen Auf- 
gabenstellungen und illustriert die kulturelle und politische 
Geschichte Frankreichs zwischen 1958 und 1978 mit eigenen 
Fotomontagen. Neue Arbeiten aus Italien (Gianni Braghieri, 
Adolfo Natalini) werden ebenso vorgestellt wie neue Projekte 
und Bauten aus den USA: Steven Izenour; Thomas Gordon 
Smith; Robert Venturi; schließlich Arbeiten der Architekten 
Simon Ungers & Laszlo Kiss. Volker Fischer befragt den Möbel- 
entwerfer Holger Scheel und stellt in seinem stark bebilderten 
Beitrag die Entwicklung des neuen Möbeldesigns vor. Ruth Eaton 
über Jean Dethier als Ausstellungsmacher; Antonia Jannone über 
eine Ausstellung von Modellen des Architekten Aldo Rossi; Col- 
lagen von Nils Ole Lund und ein aufregender Beitrag aus Italien: 
Massimo Birindelli- Autoreiner Untersuchung, diein Berninis Ent- 
wurf für den Petersplatz jahrhundertelang übersehene stadträumliche 
Bezüge entdeckt und beweist - über Architektur als Kunst des Ortes. 
Herausgegeben vom Deutschen Architekturmuseum 
Frankfurt am Main / Heinrich Klotz. 
Mit zahlr. teilw. vierfarbigen Abb. 1983. 248 S. Format 
22 x 28 cm. Kart. DM 48.- 
In Ihrer Buchhandlung! 
Verlag Vieweg - 
Braunschweig/Wiesbaden
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.