Full text: ARCH+ : Zeitschrift für Architekten, Stadtplaner, Sozialarbeiter und kommunalpolitische Gruppen (1985, Jg. 18, H. 79-83)

Der zweite Komplex, der an den historischen Ständer-Bohlen- Dachdeckerarbeiten (Holzschindeln) werden als Holzgewerke teil- 
Konstruktionen aktuelles Interesse hervorruft, liegt in den Holzver- weise bereits in einem einzelnen Handwerksbetrieb abgedeckt, 
bindungen. Schlitze, Zapfen, Verblattungen und ähnliche Vorkeh- während sich an diesen Gebäuden Maurerarbeiten auf die Fundie- 
rungen für Holz-in-Holz-Verbindungen, die im „modernen” Holz- rung beschränken, Gipserleistungen und Malerarbeiten weitge- 
bau möglichst nichts mehr zu suchen hatten, sind durch die appara- hend entfallen. Es ergeben sich aus dieser Konzentration nicht nur 
tive Ausstattung der Zimmerleute heute auch am Bau so leicht her- Vorteile in der Bauorganisation, sondern erfahrungsgemäß auch 
stellbar, daß ihr Einsatz nicht nur aus konstruktiven, sondern auch bei den Kosten. 
aus Kostengründen wieder zu bedenken ist. Tragbare Bandsägen, Bleibt die Frage, ob es angesichts der Begrenztheit des nach- 
Schlitz- und Zapfenfräsen, Schleif- und Hobelgeräte für den Bau- wachsenden Rohstoffs richtig sein kann, Holz in derartiger Massie- 
stelleneinsatz sorgen dafür, daß die „modernen” Verbindungsarten rung anstelle anderer Werkstoffe zu verbauen. Ohnehin besteht bei 
und Verbindungsmittel Konkurrenz bekommen. den meisten Bauaufgaben nicht eine so umfangreiche Einsatzmög- 
Insofern hat die Erfahrung mit den Sanierungsbauten manches lichkeit wie bei den vorgestellten Projekten, sei es aus der Funk- 
Detail an dem Neubau des Betriebsgebäudes „Hinterbauernhof” tionsbestimmung, sei es aufgrund der Einengung durch Vorschrif- 
bereits wieder überholt. Mit Rücksicht auf die erweiterten Herstel- ten. Das Übrige darf getrost dem Markt überlassen bleiben. Und 
lungsmöglichkeiten wären neue Möglichkeiten der Umsetzung al- dieser bietet in einer Situation mit zunehmendem Schadholzein- 
ter Erfahrungen gegeben. Das Gesicht einer daraus entwickelten schlag günstige Voraussetzungen für die Holzanwendung. Umge- 
Holzarchitektur wäre mit den Ständer-Bohlenkonstruktionen des kehrt ist eine Entlastung des Holzmarktes durch verstärkte Bau- 
16. bis 19. Jahrhunderts selbstredend nicht identisch wie beim wie- holzanwendung für die Waldbauernbetriebe eine Existenzfrage. 
derhergestellten Leibgeding des Oberen Geschwendhofes, doch Nur wenn die Möglichkeit besteht, das in den nächsten Jahren an- 
müßte es sich auch von den „modernen” Holzbauten deutlich un- fallende Holz angemessen zu vermarkten, haben diese Betriebe die 
terscheiden - Chancen auch für neue gestalterische Außerungen. Chance, Mittel für später hoffentlich mögliche Waldsanierungs- 
Der dritte Grund für die Wirtschaftlichkeit massierten Holzein- maßnahmen anzusparen und die Durststrecke bis zum Wiederbe- 
satzes in den beschriebenen Fällen liegt in der Möglichkeit, einen ginn einer geregelten Waldwirtschaft als Familienbetriebe zu über- 
hohen Anteil der Bauarbeiten einem einzelnen Gewerk zuzuord- leben. 
nen. Zimmerarbeiten, Schreinerarbeiten, Glaserarbeiten und 
AUSSENWANDKONSTRUKTIONEN MIT ANNÄHERND GLEICHEM WÄRMEDÄMMWERT Kostenvergleich verschiedener Wandkonstruktionen 
mit gleichem Dämmwert. 
X = 1 (Km2/ W). k= 0, 86 (W/ Km2) ER GE als Planungsgrundlage 
Münster Hiltrup 1980 
KONSTRUKTIOM WANDAUFBAU PREISVERGLEICH HOLZVERBINDUNGEN UND WANDAUFBAU 
in Ständer-Bohlenbauten des Schwarzwaldes 
1 Querschwelle mit doppeltem Zapfen 
3a Aaer ® 
N EHER CE & CM 90.67 DM/M? di HD (mit Wandriegel 10 überplattet) 
9 Längsschwelle 
9 Wandriegel (am linken Ende Versatz und Zapfen) 
17 Stockpfette (Stockrähm), (Felderbalken 3a überkämm: 
Stockpfette 11) 
Abbildung aus: Schilli, Hermann: Das Schwarzwaldhaus 
Stuttgart 1964 
HOLZBRETTER L CM 98.00 DM/M2 
WÄRMEDÄMMUNG 3 CM 
DURCHLÜFTUNGSRAUM 6 CM 
VORGEHÄNGTE FASSADE 
“ASBESTZEMENT / LATTUNG | 
INNENPUTZ PoM! 125.43 OM/M2 
MAUERWERK (HLZ) 24 CM 
WÄRMEDÄMMUNG 2 CM 
DURCHLÜFTUNGSRAUM 6 CM 
VORGEHÄNGTE FASSADE 
LASBESTZEMENT / LATTUNG 
INNENPUTZ P CM 139.00 DM/M? 
MAUERWERK (HLZ) 50 CM 
AUSSENPUTZ 2 CM 
PREISE 0. MWST. 
E X11/79 
Handkreissäge Schlitzfräse Lochfräse “#pNSAZEP 
Se
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.