Full text: ARCH+ : Zeitschrift für Architekten, Stadtplaner, Sozialarbeiter und kommunalpolitische Gruppen (1985, Jg. 18, H. 79-83)

„AL 
Bauwerkstatt 
Burgunderstr. 33 
5000 Köln 1 
00221/233695 
Betr: 82 ARCHT, Gemeinsam Planen und Bauen in der Gruppe. 
Pro Natura 
Baudriplatz | 
5000 Köln 66 
0221/7354 19 
Nach mehreren Veröffentlichun- _Bauherrengruppe konstituierte sich Information aller am Bau-beteilig- nn 
gen, Prämierungen und Erfahrungs- bis zum Spätsommer 1983 die Bau- ten um die Qualität des Baugesche- Die Dritte Haut 
berichten, die sich auf den Haus- herrengemeinschaft in ihrerendgül- hens in einer menschengerechten Venloer Str. 9 
Heyden-Hof in Herzogenrath-Kohl- tigen, 8 Familien umfassenden Umwelt zu fördern. So auch sehen 5000 Köln 1 
scheid beziehen, halte ich aus der Form. Während dieser Phase wurde wir den Artikel von Michael Rau - 0221/5235422 
Distanz von 2 Jahren eine weitere im September 1983 der Architekt Glashaus - in ARCH” 82 (Oktober 
objektivierende Darstellung für er- Christoph Schulten als dritter Pla- 85). Zur Verbreitung der empfohle- Michael Graen 
forderlich. ner von der Bauherrengruppe nen Materialien halten wir ein an- Homburgsgarten 11 
Entgegen bisheriger Darstellung ist beauftragt. In Zusammenarbeit mit schließendes Bezugsquellenver- 5226 Reichshof 11 
die Konzeption zum Haus-Heyden- den beteiligten Architekten Ch. _zeichnis für sinnvoll, und wenn es 02296/1611 
Hof, also die Schulten, L. Jax und mirerstellte die auch nicht den Anspruch auf Voll- 
3 Bebauungsplanausweisung Bauherrengruppe während eines _ständigkeit erheben kann, somußes Biodomus 
. Gesellschafts- und Organisa- intensiven, von mehreren Kontro- doch mit der gebotenen Sorgfalt auf- Bahnhofstr. 16 
‘ tionsform versen, vielen Korrekturen und gestellt werden, um möglichst vie- 5448 Kastellaun 
Gruppenbildung und Selbsthilfe Umplanungen begleiteten Entwurf- len regionalen (überregionalen) 06762/5966 
Technologie und Konstruktion prozesses die Planung des 1984/85 _Händlern/Handwerkern die M6g- 
Architektur gebauten Haus-Heyden-Hofes. Die- lichkeit zu geben, ihre Leistungs- pjo-Bau-Bedarf 
)kologie und Energieplanung se endgültige Entwurfsfassung fähigkeit unter Beweis zu stellen. Karl-Marks-Str. 7 
Gemeinschaftseinrichtungen entstand in der Zeit von Anfang Sep- In diesem Sinne empfinden wir 5500 Trier 7 
<ostenplanung tember bis Ende November 1983 die Auflistung der angegebenen Be- 065//73646 
und bildete die Grundlage des im zugsquellen als himmelschreiend 
nicht von der Bauherrengruppe Januar 1984 eingereichten Bauan- unvollständig, zumal dem Verfasser 0 
srarbeitet, sondern von mir als trages. ohne große Mühe und ohne ihm Ei- 9 
Architekt vor einer konkreten Kon- Ich verließ in der zweiten Novem- gennutz unterstellen zu wollen, Gartenfeldstr. 20 
stituierung einer Bauherrengruppe/ berhälfte 1983 das Selbsthilfe-Bau- _mehrero weitere Adressen bekannt 5500 Trier 
nach ersten Vorgesprächen mit dem projekt Haus-Heyden-Hof. sein könnten. Unsere Anregung 0651/41254 
ılleinigen Mitinitiator und späteren Heinz Hecht geht dahin, ein solches Verzeichnis 
Bauherren G. Pasch in Zusammen: vom ara zu trennen, und seitens Renate Trompeter 
arbeit mit Frau G. Meier (Planerin) der ARCH"-Redaktion mit größerer (!sestr. 26 
abgesteckt worden. Die im Vorfeld Sorgfalt aufzustellen, als geschehen. 2600 Wuppertal 
erarbeitete Konzeption diente im , + . Der Redaktion wird auf jeden Fall 00202/555377 
März 1982 dazu, erste Vorgespräche Betr.: 82 ARCH , Beitrag ZUF bekannt sein, daß weitere Adressen >. 
mit zuständigen Politikern der Stadt Deutschen Philosophie „Hoch- (wie die Bauwerkstatt z.B.) existie- Baubiologisches Zentrum 
Jerzogenrath zu führen, und den, wald und Holzwege” von Thomas ren und an der Verbreitung von Rosenaustr. 25A 
Jmfang des Projektes vorzustellen. Bernhard ARCH“ beteiligt sind. Wir wün- 6072 Dreieich-Sprendlingen 
)amit-war„der-Grundsteinsfürsdas schen uns einen Nachtrag zu 0.a. Be- 06103/67170 
jelingen des Projektes gelegt. Nach! Sehr geehrter Herr Kuhnert. zugsverzeichnis in Nr. 83 und ver- 
einer weiteren Konkretisierung des! KREin Leserbrief. Ist in Eurer fort- bleiben Bio-Bau-Laden 
Zielkatalogs wurden erste Bauinter- schrittlichen Zeitung Platz dafür? - mit freundlichem Gruß Ute Stähle 
essenteh „angeworben”. Während wenn nicht, dann rückt ihn ein; die- bauwerkstatt 7189 Hellmannshofen 
dieser Phase stieß im Spätsommer se alte demokratische Tradition ist 07959/2370 
1982 der spätere Mitplaner Lothar os Wert gepflegt zu werden. 
Jax als Bauherr zu dem Projekt. Der von Thomas Bernhard ver- Naturnah 
Im Herbst/Winter 1982 bzw. Früh- faßte Text betrifft ein Stück deut- . Hirschstr. 103 
jahr 1983 wurden auf meine Anre- scher Geschichte, genauer deut- Weitere Bezugsquellen 7500 Karlsruhe 1 
gung hin mehrere Besichtigungs- scher Denk-Geschichte, und er tut Dbaubiologischer Produkte: 0721/27018 
fahrten zu ähnlich strukturierten das auf wahrhaft deutsche Weise, 
Bauprojekten innerhalb der BRD die ich hoffte, daß sie verloren ge- ATROPOS Fuchs 
vn EN ER Ausland sangen sei, nach dem letzten Eklat Michael Ochl Wolfegger Str. 10 
Mh  iite für das Selbst lfs Batı Deutschen Tuns: nämlich mit viel, 7000 Berlin 31 7981 Unterankenreute 
- Non ET viel Pathos und ohne jeden Funken 0030/8227673 07529/2373 
projekt mögliche Organisationsfor/ von Verstand. „Martin ist blöde. Er 
men (Gesellschaftsformen) und Fi- stinkt, weil er wäscht sich nicht täg- Prodomo 7 
nanzierungsmodelle den Bauherren lich.” Fehlt nur noch die Konse- p, Gert Küfner 
vor. Diese bildeten das Gerüst für } ; ri ahlstedter Str. 187 Heimstr. 10 
S En . quenz daraus: verprügeln wir ihn 2000 Hamburg 73 8035 Stockdo. 
den späteren Gesellschaftsvertrag. doch gemeinsam! Dieser von Euch 7 7 
im Früßjähr»i983 erstellte ich'für gbgedruckte Text ekelt mich an, 7707 089/8573883 
Jieses Grundstück einen#den for- weil er so grenzenlos geistlos ist, JwWMeyer . 
Be ee ent- nicht weil ich Martin Heidegger Sü der Sn 6 (ee 8 
sprechenden ebauungsplanent- ;  Or- . inklerweg 
wurf, der mit dem Antrag auf Be- vn so grenzenlos anhimmeln wär 2800 Bremen | 8129 Wessobrunn-Haid 
EU ENTE dem Rat der Keinem Phänomen auf dieser 00421/591366 08809/574 
Stadt Herzogenrath zugeleitet wur- Welt wird man gerecht, wenn ihr es 
Je und im Sommer 1983 durch eine nyr verabscheut und verlacht; war- BR. Grebe, M Lamp Der Schubladen 
ntsprechenden politische” Willens, um war es überhaupt möglich? - Biobau-Laden Fürther Sir. 22 
dekundung Rechtsgültigkeit erlang: Warum war Heidegger möglich? Ay Klosterto) 7 8500 Nürnberg 80 
te. Während dieser Zeit knüpfte ich Diese Frage ist viel zu ernst - auch 3500 Kassel 0911/288542 
erste Kontakte zum Landesministe- heute, fünfzig Jahre danach - um . 
rium für Landes- und Stadtentwick® einfach so, mit 2 DIN A4-Seiten Kader Küfher 
Jung NRW und zum Bundesmini- New-Bla-Bla abgetan zu werden Ketzergrund 30 Rosental 2 
sterium für Raumordnung, Bauwe- { 3552 Wetter 8500 Nürnberg 1 
sen und Städtebau zwecks Anerken- Peter Steffen 06423/1227 HE 
nung. des Bauvorhabens bzweeder 
Konzeption als experimentellen E N z atur 
Wohnungsbau, um eine entspre* olandstr. SU, 
chende Hezuscissune des  Projek- Betr: ARCH” Baumarkt 4200 Oberhausen 1 8602 Burgerbrach 
tes zu efwirken 02081/871028 09546/6410 
Sehr geehrter Herr Kuhnert, N 
Nach der Erstellung-umstrittener Mit zustimmendem Interesse ver- Okobau Tiarks Naturwinkel 
und sehr kontrovers diskutierter Sy- folgen wirIhre Themen indemoben CGrönenberger Str. 18 Rosengasse 15 
stementwürfe und einer zu verzeich- angegebenen Textteil. Diese halten 4520 Melle 8700 Würzburg 
nenden Fluktuation innerhalb der wir für einen wichtigen Beitrag zur 05422/43380 0931/55588 
JA}
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.