Full text: ARCH+ : Zeitschrift für Architekten, Stadtplaner, Sozialarbeiter und kommunalpolitische Gruppen (1985, Jg. 18, H. 79-83)

ARCH”*-BAUMARKT 
Anstriche für mineralische Untergründe 4bb. 4 Abplatzende Dispersionsfarbe 
Kalkfarbenanstrich: Für Kalkputze ist der 
Kalkfarbenanstrich ideal: die streichfähige 
1} A ( » 1 'M I! a Kalkmilch bildet quasi einen letzten feinen 
| \ | ) H EU Oberputz. Wichtig ist, daß die Oberfläche 
; ; ' nicht zu glatt, sondern griffig ist, sonst haftet 
der Kalkanstrich nicht genügend. Einge- 
sumpfter Kalk (hochwertig als holzgebrann- 
ter Marmorsumpfkalk) wird 1 : 3 bis 1 :4 mit 
Wasser verdünnt auf aufgestrichen. Der 
Anstrich wird wisch- aber nicht waschfest. 
Die Kalkmilch ist stark alkalisch und daher 
nicht mit allen Farbstoffen problemlos zu 
be mischen. Sie wirkt desinfizierend und wird 
daher auch heute noch vielfach zum Kälken 
: von Ställen verwendet. Durch Zugabe von 
Frauenblicke Leinölfirnis in den Kalkteig kann die 
Ks von Frauen — beschränkt sich Abriebfestigkeit verbessert werden. Besser 
das auf die Aufdeckung und künst- jedoch ist es, Magerquark oder Molke zuzu- , - . 
lerische Gestaltung bisher unterdrückter setzen, sodaß eine waschfeste Caseinfarbe Quelle: Beek’sche Silicatfarben Dokumentation 
und verborgener Inhalte? Oder ist eine entsteht. Dispersionsfarben: Innen und außen am 
Sprengung der gesamten bisherigen häufigsten werden wohl Dispersionsfarben 
Sichtweise und der ästhetischen Gestal- Caseinfarbe: Fertige Caseinfarben sind eingesetzt. Meist handelt es sich um Kunst- 
tungsform nötig? - Die Kontroversen auch als Pulver erhältlich; sie sind i.d.R. harzdispersionen. Neben einer Reihe von 
über weibliche Ästhetik werden nur relativ teuer. Ihr Deckungsvermögen ist wie unbekannten Zusatzstoffen haben diese 
fruchtbar in der konkreten Praxis. An das der Kalkfarbe nicht sehr hoch. Sie bil- den erheblichen Nachteil der Dampfdich- 
drei Beispielen im neuen UMBRUCH las- den vielmehr einen dünnen lasierenden tigkeit. Solche dichten Anstriche sind in 
sen sich diese Fragen diskutieren und il- Film. Auf Kalkputzen entsteht eine unlös- jedem Falle zu vermeiden. Gerade im 
lustrieren liche Verbindung, die sehr widerstandsfähig Außenbereich und in Feuchträumen haben 
Sılyaa Becken: The Dinner Party. Das Erbe ist. Auch Gipsputze sind als Untergrund sie verheerende Folgen. An Fassaden läßt 
der Frauen als Kunstwerk = FRAUENFOTO- sehr geeignet. Bei zu geringer Haftung ist sich das Eindringen von Wasser nie vermei- 
GRUPPE AACHEN: Frauenbilder ’86. Der neue ein Voranstrich mit‘ einer Seifen- oder den; beim Ausdiffundieren wird dann der 
Frauenfotokalender - Anne Kiarr: Frauen- Alaunlösung zweckmäßig, der die Putzpo- Dispersionsanstrich weggesprengt (Abb. 
blicke. Karikaturen aus Peru ren füllt und einen dichten Untergrund bil- 4). Naturharzdispersionen haben in der 
. ; . det. Gerade für Feuchträume und als Regel Zuschlagstoffe mit einer besonders 
Kultur im Widerstreit Untergrund für Lasurtechniken stellt die großen Molekularstruktur; sie sind dadurch 
m dritten Teil unserer Serie zur Kul- Caseinfarbe die ideale Anstrichart dar. weitgehend wasserdampfdurchlässig. Beiden 
| ev geht es um den Kampf . a . reinen Naturprodukten handelt es sich je- 
um »kulturelle Hegemonie«, vor allem Leimfarben: Die gleiche Vorbehandlung doch nur um Farben für den Innenbereich, 
über die kulturellen Strategien der Herr- wie oben erwähnt kann auch für den Leim- die relativ teuer sind (ca. 1,10 DM/m*). 
schenden: Durch die Herstellung einer farbenanstrich erforderlich sein. Leimfarbe . 
neuen historischen und kulturellen Iden- besteht aus einem speziellen Farbleim (am Resümee 
tität soll gegenüber den kulturrevolutio- besten reine Methylzellulose) als Binder Gerade die mineralischen Baustoffe haben 
nären Veränderungen der letzten Jahre und meist Kreide als Farbgeber. Das Deck- erhebliche Einwirkungen auf unser Raum- 
wieder Boden zurückgewonnen werden. verhalten ist sehr viel größer als bei den klima. Je naturbelassener, desto vorteilhaf- 
7 . . ; Kalkfarben, jedoch ist der Anstrich ungeeig- ter aus humanökologischen und -biologi- 
MANFRED KRAMER: Rein Ort: Nirgend®? Br net für Feuchträume, da die Gefahr von schen sowie aus bauphysikalischen Grün- 
bauliches zum Streit über die „Nationale Schimmelbildung besteht. Die Kreide sollte den sind sie. Vor Fertigprodukten sei nach- 
Mahn- und Gedenksrärte« BD MSGNER: am besten 1-2 Tage eingesumpft und dann haltig gewarnt, sind nicht alle Inhaltsstoffe 
Neokonservative Strategien für eine kultur- mit dem getrennt angesetzten Farbleim bekannt. 
politische Wende + HeınrıcH FecHER: Die gemischt werden. Steht die Kreide, mit oder 
Notwendigkeit kulturrevolutionärer Ele- ohne Leim, länger als ca. 3 Tage, so beginnt Anmerkungen: 
mente für die sozialen Bewegungen. An- sie zu faulen, da ja keinerlei Konservie- 1) Wege zum Gesunden Bauen, von 
merkungen zu Jürgen Habermas * REDAK- rungsstoffe in ihr enthalten sind. Die Krei- S N HOnE Okobuch; Freiburg 1985 . 
non: Kultur im Widerstreit. Einladung deleimfarbe wird wisch- jedoch nicht ) N CHE ERS GSUREN en 
zum UmBRUCH-Seminar waschfest, sie ist im Gegenteil sehr wasser- W. Feist GhK, Kassel 1983 
Außerdem in diesem Heft: empfindlich. Auch hier kann Leinölfirnis in 3 ERS NEE 
Fatz Güpz: Von Robin Hood bis Verbindung mit einem Emulgator zuge- 4) Kalkbeton im Hochbau, vom Verlag 
Rambo: Rächer begleiten uns. Zur setzt werden, um sie abriebfester zu = "u a Kalkwerke 
Möblierung unserer Seelenräume durch machen. 5 Das Ökologische Heimwerkemunh, 
; z a m rup- 
den Film ; PETER Kock: Helmut Hei- Mineralfarben: Für den Außenbereich sind we Unürder Grpp Wit ökolosische 
ßenbüttel — ein Porträt. Von der die Mineralfarben die geeignetsten, weil Da EEE De Reinbek 
Mühsal_ der Avantgarde MOM absolut wetterfesten und doch dampfdiffu- 6) Handbuch der. Anstrich- ‚und‘ Be: 
Nach dem Streit um das Faßbinder- sionsfähigen Anstriche. Wasserhaltige Kie- schichtungstechnik, von A. Brasholz, 
Stück 7 Claude Simons verborgene selsäure, i.d.R. Kaliumwasserglas dient als Bauverlag, Berlin 1978 
Wirksamkeit / »Der Smaragdwald« Bindemittel. Als Untergrund taugen alle Literatur: 
UMBrucH 6/85 kann, wo im Buchhan- Putzarten ohne Einschränkung, ohne daß 1) Baukalk, von F. Eisemann, Kalkver- 
del nicht erhältlich, für 5 DM (Schein, eine Vorbehandlung nötig wäre. Bei den U En ne 5 ö 
Scheck oder notfalls Briefmarken bitte sogenannten Zweikomponentenfarben  R abady, Helion-Verlag Zürich 1981 
gleich mitschicken) bei Buchvertrieb Ha- wird das Farbpulver mit dem Fixativ 3) Gesundes Wohnen, Schriftenreihe 
ger, Postfach 111162, 6000 Frankfurt 11, gemengt und direkt verarbeitet. Die Ein- De En und Ökolo- 
bestellt werden. komponentenfarbe verarbeitet sich wie 4 Der  Draktische Baubiologe, von S. 
eine Dispersionsfarbe. Schnaase Prien/Breitbrunn 1983 
NL
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.