Full text: ARCH+ : Zeitschrift für Architekten, Stadtplaner, Sozialarbeiter und kommunalpolitische Gruppen (1985, Jg. 18, H. 79-83)

SELLA von A.e.P.G. Castiglion: Goethes „Pferderücken” 
Aocker von Wolfram Graubner 
führung ist das Ziel des Gestalters heitsüberschwang sein Sitzgerät Ordnung, Regelmäßigkeit und mein sätzgeist sich, säße er, den 
aus dem Schwarzwald. Stehen ist SELLA: ähnlich einem einbeinigen Klassifizierung gewöhnen. Die Stuhl sich flöchte.“ 
eine aktive Auseinandersetzung mit Melkschemel, den sich Bauern neuen Tugenden wurden in den wolf w. 
der Schwerkraft, ein Zustand umschnallen, montierte der Italie- Schulen durchgesetzt. Ziel war das OgANE WASCHEN 
bewußter Tätigkeit; während des ner einen Fahrradsattel auf ein richtige Sitzen, das heißt gerade und 
Schlafens gibt sich der Körper der höhenverstellbares Rohr. Die Kon- diszipliniert. Kein Wunder, daß 
Schwerkraft hin, der Geist kannsich struktion steht auf einer bewegli- 1741 das erste wissenschaftliche Bezugsquellen: 
frei bewegen. Nur durch Sitzen istes chen Halbkugel. Die Sitz-Stabilität Werk über Sitzen betitelt war: S 
möglich, einen schöpferischen ist nicht durch das Möbelstück gege- „Orthopädie oder die Kunst, bei balans: 
Zustand zu erreichen, ähnlich dem ben, sondern wird gemeinsam mit Kindern die Ungestaltheit des Lei- VAN LAAR, 
chinesischen „Tun als Nichts Tun“. den beiden menschlichen Beinen bes zu verhüten und zu verbessern“. Duisburger Straße 19 
Graubner verzichtet auf jeglichen geschaffen. Sitzen ist ein individuel- Der Verfasser Nicholas Andry 4000 Düsseldorf 30 
Komfort. Ein Brett dient als Sitzflä- les Spiel. Das schemelartige Gebilde setzte das Wort Orthopädie aus dem 0 
che. Darin stecken mit einfacher wird nicht nur ergonomischen Krite- griechischen orthos, gerade, auf- 0211/4905 06 
Konstruktion vier grob behauene rien gerecht (dem 120 Grad-Win- recht, richtig, wahr und paidos, Ss 
Pflöcke als Beine. Die Sitz-Haltung  kel), sondern strahlt darüber hinaus Kind zusammen. Und da tauchte VOGEL (nur balans Variable) 
muß selber geschaffen werden. Der sinnlich-optische Qualitäten aus. auch wieder das ebene Holzbrett als Schloßstraße 41 
Sitzende konzentriert sich auf sein Wird Sitzen durch den Rückgriff Stuhl auf: „Wenn die Kinder inder- 7740 Ludwigsburg 
Inneres und pendelt den Oberkör- auf historische Sitz-Haltungen gleichen Stühlen sitzen, sind sie ver- 8 
per ein. Das führt zu einer bewußten gesünder? bunden, den Leib gerade zu halten 07141/21742 
Atmung, die äußerste Konzentra- Das Mittelalter kannte keine und nicht zu krümmen.“ Religiöser 
tion und Entspannung ermöglicht, Möbel _als Einrichtungsgegen- Pathos? Wolfram Graubner 
ähnlich wie bei alten Leuten und stände. Die mittelalterlichen meu- Das „Sitz gerade!“ änderte sich (Quellenweg I 
Kindern, die beim Ausruhen mit ble („bewegliche Güter“) folgten bis heute nicht und ist überall mög- 7881 Herrischried 
geradem Rücken vorn auf der Stuhl- dem Besitzer, begleiteten ihn bei lich. Stühle sind an-und-für-sich 
kante frei und ohne Lehne sitzen. der Arbeit und beim Wohnen. nicht richtig oder falsch, vielleicht 077 64/62 69 
Pfiffiger und ohne ideologischen Gesessen wurde auf Bänken, Tru- die Umstände, unter denen sie 
Hintersinn geht der italienische hen, Fässern, Hockern, dem Boden benutzt werden. Dabei ist es egal, zanotta 
Gestalter Castiglioni mit einer der oder Tisch, ganz wie es gerade ob ich mich in einen Sessel kuscheln 20054 Nova Milanese 
ältesten N EEE En um,ohne paßte. Arbeit und Wohnen waren möchte, oder es mit Christian Mor- Via Vittorio Veneto 57. 
das 20. Jahrhundert aus dem Blick nicht getrennt. Erst abdem 15. Jahr- genstern halte: „Wenn ich sitze, I 
zu verlieren. Schon in den fünfziger hundert mußten sich die vorindu- möchte ich nicht sitzen, wie mein Italien 
Jahren entwarf er ohne Gesund- _striellen Menschen an Arbeit, Fleiß. Sitzfleisch möchte, sondern wie 0362/40453 
x 3 
a N } a * Wo T le? ‘ Pa nt 
N Ne 
‚6 E | 15 U Ne“ a 78 A X En 5 \ \a > fa | 
%. Ba 2 - ra EEE SR Sn 
U. A a hy te SUR 7 
OT a U er A Te x 
6. H &% zn € 5 N ut | 3 
ER = 1 PER fr 
{ > | / = / 2 4 
u Al X f a 
W er
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.