Full text: ARCH+ : Zeitschrift für Architektur und Städtebau (1988, Jg. 20, H. [93], Jg. 21, H. 94-97)

Ya a TI IAMAMS 
NS AUG 
schrittliche Wohnbauprojekte ste von ihm beeinflußt und ange- 
des seinerzeitigen London regt; viele vonihnen haben selbst 
County Council, Die Projekte, eine große Karriere gemacht. 
die ihn persönlich am meisten Letzten Endes ging es ihm vor 
befriedigten, waren diejenigen, allem um zwei Dinge: um Quali- 
bei denen vom Prinzip her einfa- tät und Vortrefflichkeit. Quali- 
che Tragsysteme elegant zum tät in allem was man beruflich 
Ausdruck gebracht wurden. Ein und persönlich unternimmt: 
Beispiel dafür ist die Kingsgate Qualität in den menschlichen 
Footbridge über den Fluß Wear Beziehungen war ihm ebenso 
bei Durham, wo er persönlich wichtig wie die Qualität der Ent- 
viele Stunden auf der Baustelle würfe. Vortrefflichkeit war für 
verbrachte, um jedes Detail des ihnetwas, nach dem manstreben 
Entwurfs zur Perfektion zu brin- sollte — auch wenn man es ver- 
zen. mutlich niemals erreichen konn- 
Ove Arup war ein Phantast te. Wenn man dieses Ziel jedoch 
und Idealist, der Kompromisse nicht vor Augen hatte, sollte 
haßte. Durch sein Beispiel und man die Aufgabe besser gleich 
zeine Schriften hat er vermutlich bleiben lassen. 
mehr als irgendein anderer ge- In den letzten Jahren wandte 
gen das Auseinanderdriften von sich Oves Interesse vermehrt ei- 
Architektur und Ingenierbauge- ner Anzahl von Dingen jenseits 
tan, das mit der industriellen Re- des Bauwesens zu. So entwarf er 
volution im 19. Jahrhundert ein- z.B. eine Reihe von Schachspie- 
gesetzt hatte. Er engagierte sich len. Auf der philosophischen 
für eine stärkere Zusammenar- Ebene befaßte er sich mehr und 
beit der Berufe, die bei der Ent- mehr mit der Zukunft der 
stehung vonBauwerkenbeteiligt Menschheit, mit der Abholzung 
sind, aber er war dabei niemals weiter Teile der Erde, mit der 
doktrinär, was den zu verfolgen- Unmenschlichkeit des Men- 
den Weg anging. 1963 fand diese schen anderen Menschen gegen- 
Verpflichtung zu einer wirkli- über und dem fortschreitenden 
chen Zusammenarbeit ihren _Raubbau an unserem Planeten. 
sichtbaren Ausdruck in der Man kann sagen, daß sein Le- 
Gründung Arup Associates, ei- benswerk ein Fortschreiten vom 
nem gemeinsamen Büro von Ar- Partiellen zum Ganzen war. Es 
chitekten, Ingenieuren und vegann mit der Zusammenfüh- 
Sachverständigen. Interdiszipli- rung von Entwurf und Konstruk- 
näre Arbeit wurde hier zur Rea- tion, dann kam die Architektur 
lität, Berufsgrenzen wurden hinzu, dann die Rolle der Archi- 
überwunden. tektur innerhalb der Gesell- Ray Eames mit Urenkel (August 1988) 
Er hatte eine glückliche Hand schaft, der Einfluß der Technik 
bei der Auswahl fähiger Mitar- auf die Gesellschaft und schließ- 
beiter; doch außerordentlichwar lich das Schicksal der Mensch- 
auch seine Gabe, diese anzulei- heit insgesamt. 
ten und anzuregen. Er tat dies Er war einer der Großen, 
mit einer Mischung aus Anlei- wenn nicht der Größte seiner 
tung, Ansporn und Distanz, nie- Zeit. R ay Eames 
mals jedoch durch Bevormun- Jack Zunz 
dung oder Belehrung. 
Alle seine Partner wie über- 
haupt alle, die mit ihm zusam- Zusammenfassung und 
menarbeiteten, waren aufs tief- Übersetzung: Michael Peterek 
Linke Seite oben: Schachspiel, unten: Das konstruktive Prinzipder Fames, dieser Name steht für Möbel: Charles und Ray haben 
lworfen von Ove Arıp. Sog. top-down-Methode, 1938 gen Optimismus des Nachkriegs- auch wegweisende Architektur 
Dan ae DD beim “ des designs. Er steht für die Integra- (vor allem das Eames House in 
I ENTER STON tion neuer Technologien in die Santa Monica), Filme, Spielzeug 
Gestaltung von Möbeln, fürheu- und Ausstellungen geschaffen. 
te klassische Entwürfe wie den Zehn Jahre nach dem Tode 
Da S FIN Lounge Chair (1956) und den von Charles Eames ist Ray Ea- 
|) 1 1 HH. HF Alu Chair (1958) und ebenso für mes am21.8.1988 in Los Angeles 
1A LITT den ersten industriell gefertigten gestorben. Anfang August ent- 
| S | Kunststoffstuhl der Möbelge- stand das letzte Foto: Ray mit ih- 
A rc) BEE TS schichte. rem Urenkel auf der Eames 
Eames, das bedeutet Charles Chaise. Es wurde zum Abschied 
E und Ray Eames. Charles Eames, einer außerordentlichen Frau. 
ONSTRUGLION. OFBZ der Architekt, heiratete 1941 die Die Arbeiten von Charles und 
DS Day Bildhauerin Ray Kaiser. Ray Ray Eames werden seit einigen 
kl war bis zum Tode ihres Mannes Jahren von Vitra produziert. Vi- 
a ed 1978 Partnerin bei der Entwick- tra wird das Werk von Charles 
m zn ba . a lung aller Produkte. Ihren Anteil und Ray Eames durch die Quali- 
HH bl nAvAs d - zu bestimmen, scheint unmög- tät der Produkte, durch Publika- 
es TE = lich. Sicher ist, daß sie dem kon- tion und Dokumentation pflegen 
SL Sm a a struktiven Werk die spielerisch- und lebendig erhalten. 
m ne DT liebevolle Note gab und damit 
EEE a Grundsätzliches hinzufügte. Der 
Name Eames steht nicht nur für Ulla Rogalski
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.