Full text: Professor Dr. G. Jägers Monatsblatt : Zeitschrift für Gesundheitspflege u. Lebenslehre (Jg. 1883, Bd. 2, H. 1/15)

<<“ 4122, “= 
wachen Ohrenbrausen, das nach dem Verlassen des Bettes allmählich 
verschwindet. J< halte das für Blauholzwirkung; 2) meine zwei 
jüngsten Kinder sind „schlechte Esser“, auch das bin ich geneigt auf 
das Blauholz im Bett zu schieben. Ob mit Recht weiß ich nicht, 
das wird sich finden, wenn man's probirt. 
Nachdem sich bei mir die „Sanität5matraße“ seit fast *?, Jahren 
vollständig bewährt hat, wäre zunächst nichts anzustreben, als der 
naturbraunen Kunstwolle eine erhöhtere Pflanzenfaserfreiheit zu ver- 
schaffen ; aber Folgendes veranlaßt uns zu einer geschäftlichen Ver- 
änderung: 
14) Hat das Nebeneinander der dem Farbstoffregime nicht ent- 
sprechenden 50 Mark kostenden Normalmatratße und der farbstoff- 
freien 66 Mark kostenden Sanität3matraße Anlaß zu Mißver- 
ständnissen. und Verwechselungen mit mißliebigen Reklamationen ge- 
geben, so daß von jezt an die 50- Mark - Matraze nicht mehr ge- 
fertigt wird ; 
2) nehmen manche, namentlich der besseren Klasse "angehörende 
Leute erstens einmal an der Kunstwolle überhaupt, weil sie schon 
„gebraucht“ ist, und dann wegen ihres mind eren Ansehens Anstoß. 
Obwohl ich das für hygienis< nicht begründet halte, jo muß doch 
ein Geschäft sol<en Ansprüchen Rechnung tragen, und es wird des- 
halb -- natürlich zu entsprechend höherem Preis -- von jekt 
an unter dem Titel: „Naturmatraße“ eine Matratze mit Natur- 
wollfüllung gefertigt. Ob diese die gleiche Elasticität bewahrt 
wie die andere, kann zunächst nicht versprochen werden. Was mög- 
lich ist, wird geschehen, im schlimmsten Fall wird vielleicht eine Auf- 
arbeitung früher nothwendig werden. Es bleibt aber neben dieser 
Naturmatraße die alte Sanitätsmatraße fortbestehen, da kein ver- 
nünftiger Grund vorliegt, sie irgendwie als unhygienisch zu diskre- 
ditiren. Sanitär ist sie so viel werth als die Naturmatraße. 
Ferner bemerke ich: Nur für die den Stempel der Normalbett- 
manufaktur tragenden Bettstü>e übernehme ich die Garantie, 
daß sie aus den obengenannten Materialien bestehen. Jh wieder- 
hole: Ueberzug bei beiden Naturfarben und rein Wolle, Füllung 
bei Sanitätsmatraße naturbraune Kunst wolle nicht völlig 
pflanzenfaserfrei, bei der Naturmatraße Naturwolle frei 
von Pflanzenfaser und Farbe. 
Unter Garantie verstehe ich: Wenn ein Abnehmer der Bett- 
manufaktur innerhalb 4 Wochen nach Erhalt der Waare in begrün- 
deter Weise bei mir unter Einsendung der betreffenden Probe rekla- 
mirt, so hafte ich für vollkommenen Ersaß. Spätere Reklamationen 
können nicht berücksichtigt werden. 
Nun noch einige Worte über einen neuen Artikel: Wollene 
Tis<hwäsc<he. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich berichten, 
daß, seit ich Familienvater, mir das leinene Tischtuch ein Greuel ist, 
und seit wohl 15 Jahren mir nur ausnahmsweise auf den Tisch
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.