Full text: Professor Dr. G. Jägers Monatsblatt : Zeitschrift für Gesundheitspflege u. Lebenslehre (Jg. 1883, Bd. 2, H. 1/15)

Prof. hr. G. Juügers Monatsblati. 
Organ 
für Oesundheitspflege und Lebenslehre. 
Zweiter Jahrgang. 
Erscheint in 15 Nummern (November 1882 -- Dezember 1883 incl.) zum Abonnement5preis von 
fünf Mark. Die einzelne Nummer koster 40 Pfennig. =- Inserate: die durchlaufende Petitzeile 
oder deren Raum 20 Pfennig. =- Man abonnirt bei W. Kohlhammers Berlag Stuttgart 
oder bei der nächsten Post resp. Buchhandlung. 
a 
Stuttgart. 
„we 9. 
Juli 1883. 
nenen 
Inhalk: 
Die Hygieneaussiellung in Berlin. -- Zur Abwehr. -- Der 
Kniebistag. -- Kleinere Mittheilungen: An die Lacher. Ein guter 
Vorsaß. Probirer und Studirer. Dichterworte. Aus dem Briefe einer Dame. 
Urtheil eines Arztes. Vaselin. Arabisches Volkslied. Blinde Wuth. Zur Geheim- 
mitielfrage, Geruchsinn. „Wollhotel“ in Berlin. = Briefkasten. =- Anzeigen. 
Die Hygieneausstellung in Berlin. 
Wie die Leser wohl schon anderwärts erfahren haben werden, 
ist das Wollregime auf der dieSjährigen Hygieneausstellung vertreten 
in Konsequenz unserer Betheiligung an dem voriges Jahr durc< Brand 
verhinderten ersten Ausstellungsversuch. 
Ob unsere Schaustellung gelungen oder nicht, überlasse ich zur 
Beurtheilung denen, welche sie ansehen; die ausstellenden Firmen haben 
jedenfalls ihr Bestes zu leisten gesucht, und die bisher in den Zei- 
tungen erschienenen Berichte sind im Allgemeinen in dieser Richtung 
anerkennend (siehe unten). 
Es ist auch nicht ohne Eindru> geblieben, daß in einer Anzahl 
von Aquarellen die auf das Mittelalter zurügreifende Zufunfts- 
Normalkleidung ihre künstlerische Darstellung gefunden hat. 
Das3 Verdienst, daß diese bildliche Darstellung noh in letter 
Stunde zu Stande kam, gebührt Herrn Jngenieur Modes aus 
Dresden, der die Bilder auf seine Kosten anfertigen ließ. 
Ueber was ich hier einiges sagen möchte, sind die Motive un- 
serer Betheiligung an der Ausstellung überhaupt. 
Nachdem die Herren Benger Söhne mehrmals ihre Normal- 
unterfleider auf eigene Faust ausgestellt hatten, fand die erste Dar- 
stellung des gesammten Regimes vor 2 Jahren in der Württem- 
bergischen Landes8gewerbeausstellung statt, ein Schritt, der selbstver- 
ständlich , und auch von großem Erfolg für die Ausbreitung unserer
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.