Full text: Professor Dr. G. Jägers Monatsblatt : Zeitschrift für Gesundheitspflege u. Lebenslehre (Jg. 1892, Bd. 11, H. 1/12)

zwischen alter und neuer Welt oder sagen wir zwischen Europa 
und Amerika und der sich an zwei Heilweisen zeigen läßt. 
; Heute wagt kein Arzt mehr zu behaupten, der Hypnotismus 
sei Shwind-", und ich hoffe, daß dieses Jahrhundert nicht zu Ende 
gehen wird, * bei uns der dem Hypnotismus zwar nicht gleiche, 
aber schr no“  jechende Heilmaanetismus sich der gleichen schul- 
mäßige: Anerkfeununt als eine der machtvollsten Heilweisen erfreuen 
wird, l : ihn j? d9) kin gerin'rer als der verstorbene Professor 
vON aW be „Mev“ a d2e Zukunt“ mannt. 
“12 Wit gleichem re, ; “ann man den Heilmagnetismus die 
„M .n der Vergangenheit" nennen, denn er spielte seine 
Noll. jeyon im grauesten Altertum bei den egyptischen, assyrischen, 
babylonischen „riestern, bei Griehen, Römern und Germanen, Christen, 
Juden, Türken uno Zeiden und es blieb der Ho<kultur Europas vor- 
behalten. fi 1 vor Kenntnis der Natur soweit in den Sumpf der 
Scola, *;. 1! res, da eine so wichtige, merkwürdige und so leicht 
festzust2zle]. >? Z *hrhe. os „zahrhunderte lang teils in Vergessenheit 
versank, tels c..3 Schwind... gebrandmarkt wurde. 283;a, noh mehr: 
Als zu Ende des vorigen Jahrhunderts der Schweizer LUrzt Mesmer 
ihn wieder vom Todess<laf erweckte und hundertausende sich von der 
Richt t über 'ugten, wußten die Schrift lehrten 9.c ohen Schulen 
niG,.- „2sseres zu chun, als mit allen Mitteln der Hinteri |, Fälschung 
und .. 3weifluna den unbequemen G. | wieder in das Nichts zurüc- 
zu ;gleudern. Aber zum Glück für die Mensc<heit zolang dies nicht 
üborall ; ich führe da nur zweierlei an 1. auf dem Gebiet der „indi- 
fen Kultur“ hat er nichts an seiner alten Stellung eingebüßt ; 
2. es hat sich zumal -in diesem Jahrhundert neben d2r sogenannten alten 
Welt in Amerika, speziell Nordamerika, eine neue Welt ent- 
wickelt und in diese hat sich der im alten Europa zum Aschenbrödel 
gewordene Heilmagnetismus geflüchtet und im Kampf um den Erfolg 
eine mahtvolle Stellung sich erworben, eine Thatsache, für die aller- 
dings der Kulturhohmut der alten Welt nur Einen Ausdru> hat: 
„amerikanischer Humbug!" 
Das zweite Beispiel bietet die Homöeovat"ic ür mich und 
viele andere ist es kein Zweifel, daß in gewiyem Sinnc „ar« 'etjus 
der erste Homöopath war und daß cc auf vem Gebiet bcc » eilkunst 
gegenüber der lebentötenden Scholastik das gleiche kämpfeud- „strebte, 
wie seine Zeitgenossen, die Reformatoren auf religiöser" <-vwiet , nur 
mit dem Unterschied im Erfolg: auf dem Gebiet des Scelenheils 
wurde die Reformation vollzogen, auf dem des Leibesheils ist sie 
so sehr im Sand verlaufen, daß eine förmliche neue Entde>ung nötig 
war: Wie-Mesmer den HeilmagnetiSmus wieder neu an's Tages- 
licht ziehen 'mußte, war ein Hahnemann nötig, um die verschollene 
Homöopathie wieder auferstehen zu lassen. Auch im Erfolg ähneln sich
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.