Full text: Professor Dr. G. Jägers Monatsblatt : Zeitschrift für Gesundheitspflege u. Lebenslehre (Jg. 1892, Bd. 11, H. 1/12)

200 
Eingelaufene Shriften. 
Wilhelm Weder, Magnetopath: Magnetotherapie, Der Lebensmagneti8mus als 
Heilmittel. Nürnberg 1892. Selbstverlag des Verfassers. Preis A. 2.90. 
Die Schrift kündigt sich als Auszug aus einem in einigen Jahren er- 
scheinenden größeren Werk desselben Titels an. Im ersten Teile bespricht Weder 
zuerst das Thema: Was ist LebensmagnetiSmus ? In .geschiter Weise werden 
hier kurz die grundlegenden Thatsachen, sowie die Urteile von verschiedenen 
Autoritäten über den Lebensmagnetismus vorgeführt. Eins ist mir dabei aus- 
gefallen: Weder polemisiert gegen die Verwechslung von HypnotiSmus und 
Magnetismus, meines Erachtens mit vollem Recht, aber andererseits jind 3. B. 
seine Experimente, die er öffentlich in Leipzig angestellt hat, und die Weder für 
„magnetische“ erklärt, rein hypnotisch-suggestive. Der zweite Teil bespricht die Theorie 
des Lebensmagnetismus, welchen Weder auf die Zellthätigkeit des Organismus 
zurücführt. Er ist eines kurzen Auszuges nicht fähig und deshalb im Original 
nachzulejen. Daß übrigens Jul. Hensel nicht der Entde>er des physiologischen 
Nervenstromes ist, noch auch denselben „<hemisch nachgewiesen“ hat, sei nebenher 
bemerkt. Der dritte Teil: Praxis des Lebensmagnetismus giebt in der Haupt- 
sache eine Darstellung des Wederschen Prozesses in Leipzig nebst den Aussagen 
der betreffenden Zeugen, die von Weder magnetisiert worden waren. Im Scluß- 
wort präzisiert Weder die Stellung des HeilmagnetiSmus gegenüber andern 
hygienischen bezw. therapeutischen Faktoren; eine genauere Darstellung soll in 
einem demnächst erscheinenden neuen Werke: Hygienische Heilkunde erfolgen. 
Drif rp er. 
Nr. 6 des „„Tier- und Menschenfreundes“ (Dresden, Marschallstr. 39, 
jährlich 2 4, Einzel-Nr. 20 -Z) enthält: Mitteilungen. =- Die tieferen Quellen 
des Vivisektions-Unfugs. ==“ Die soziale Frage und die Leiden der Tiere. Fortseb= 
ung. =- Die Kunst als Kampfesmittel. =- England : The nine eireles of the hell. 
= Cäsar, der Hund eines Naturforschers. =- Treue eines Hundes (Eggenfelden-=- 
Pfalzburg). =- Selbstmord der Tiere. =- No< einmal zur Schächtfrage. =- Bücher 
und Zeitschriften. = Quittung. =- Anzeigen. 
Warnungstafel. 
Der Gesundheit schädlich sind: 
16. Saccharin und alle sacharinhaltigen Nahrung3mittel und Getränke, 
weshalb bereits in mehreren Staaten, z. BL. Frankreich, verboten. 
Gebläuter Zu>er. Reiner Zucker schadet nie und nirgends, alle 
Gesundheitsschädigungen durch Zuersachen rühren, sofern nicht gif- 
tige Farben genommen sind, von dem Was<bla.u (Altramarin) 
her, mit welchem die deutschen Rübenzuerfabrikanten dem weißen 
ZJut- und Würfelzu>er ein besseres Aussehen geben wollen. 
Man verlange in den Kaufläden, Kaffeehäusern, Gasthäusern u. |. f. 
stets ungebläuten Zu>er und weise gebläuten mit Entrüstung 
jung Welche Zuersorten bläuefrei sind, weiß jeder Kaufmann. 
tebensmittel in Stanniol verpa>t, ganz besonders Käse, Choko- 
lade u. s. fi, von der Polizeibehörde in Algier deshalb verboten. 
Sog. denaturierter Spiritus ist nicht nur zu Genußzween untauglich, 
sondern wirkt auch als Brennspiritus durc< den Giftbeisaß ge- 
jundheitsschädlich, weil luftverpestend. 
Hiäu eine Beiläge&
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.