Full text: Beschreibung des Oberamts Tettnang (14)

Schott, Stand der Bevölferung. 497 
int freiem See, auf der „freien ESohweb“, von den im Befiß eine Latent® 
befindlihen Filchern ohne Rückfiht auf Staatzangehörigkeit und Haatliche 
renzen gefifcht '). 
Bon Gefonderer Bedeutung endliH find die Grenzverhältniffe auf 
dem Bodenfee für das Strafrecht; denn die Strafgefeße des Deutfchen 
Reichs finder grundfäglih nur Anwendung auf die im Gebiet de8jelben 
begangenen {ftrafbaren Handlungen, auch wenn der Täter ein UWusländer 
it (Neihsitrafgejebbuch S 3, Ausnahmen 8 4 ff.). Bei einer auf dent 
Bodenfjee begangenen Straftat Könnte demnach daZ anzumendende Recht 
zweifelhaft fein. Indejfen gehört auch in diejer Beziehung jedenfalls das 
Hafengebiet zum Fejtland, 10 daß eine itrafbare Handlung, au wenn fie 
etwa auf einem Ihmweizerifhen oder Sfterreichifhen Schiff in einent mürt- 
tembergiihen Hafen begangen mürde, nach Reichsrecht zu beurteilen it”). 
Für den freien See müßte aber wohl die Mittellinie ent{heiden ®). Der 
Sicherung der gerigtliHen Verfolgung eines VerbrechenZ dient übrigen? 
aud) die Beftimmung in Art. 12 der „Internationalen SHiffahrt8- und 
Hafenordnung für den Bodenjee“, nach der ein Schiffsführer von be- 
fonderen Vorkommnifien auf der Fahrt im erften Hafen, in den er einläuft, 
der Hafenbehörde Meldung zu madhen hat. 
Gelegentlige Anregungen, die Rechte der einzelnen Staaten am 
Bodenfee abzugrenzen, Haben bisher zu keinem Ergebnis geführt *). HZür 
die Zukunft bleibt deshalb eine ffare Regelung wünjdhenZwert, wobei 
jedoch zu beachten ijt, daß zum Abfchluß einer endgiltigen Vereinbarung 
über die Gebietögrenze gegen Schweiz und OÖfterreidh nicht die drei 
deutichen Uferftaaten, jondern das Reid zujtändig wäre *), 
Auf den Quadratkilometer Fommen durchfehnittlidh) 107 Be: 
wohner gegen 73 in dem nordöftlich gelegenen Nachbarbezirf Wangen, 
91 im Donaukreis und 125 im ganzen Land. Innerhalb des 
Bezirk3 gibt e8 felbftoerftändlich mancherlei {tarfe Nbweichungen von 
dem Durchfehnittsfag. So eben in Friedrichshafen auf 1 qkm 
704 Menfhen, in Ettenkirch blos 54. In der f0g. Siedlungs:- 
d ichte fteht der Bezirk wefjentlih anders da. Die Bevölferung ift 
nicht wie etwa auf der Alb in wenigen menfchenreichen Städten und 
Dörfern mit Gewannfhuren zufammengedrängt, fondern der größere 
Teil derfelben wohnt in zahlreichen Weilern, Parzellen und Gehöften 
zerftreut. Das neuefte OrtfchaftSverzeichnis des württembergifchen 
Hofz und Staatshandbuchs führt nicht weniger al8 349 Wohnpläge 
auf, au8 denen fih der Bezirk zujammenfegt. Der Pfarrweiler 
Tannau 3. B. hat 30 befonder8 benannte Weiler und Parzellen. 
Bereit auf einer Fläche von 0,78 akm findet fi im Bezirk 
Tettnang ein Wohnplas, wogegen im LandesdurchfHnitt ein folcher 
1) Nähere8 f. unten S, 526. 
2) Rettih a, a. OD. S. 136 ff. 
3) Göza. a. ©. S. 15. 
4) Stoffel a. a. OD. S. 286 ff. 
5) Reicdh2verfafiung Art. 1. 
beramt Tettinana. 
30
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.