Full text: Jahreshefte der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg (Bd. 124, 1969)

Gesellschaft für Naturkunde 
$ 8. Auflösung 
Der Verein kann nur durch eine außerordentliche Mitgliederversammlung auf- 
gelöst werden, zu der die Mitglieder unter Ankündigung des Zwecks mindestens 
4 Wochen vorher einzeln einzuladen sind. Der Auflösungsbeschluß bedarf einer 
Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder. Das bei der Auflösung des Ver- 
eins noch vorhandene Vermögen wird dem Kultusministerium zur Verfügung ge- 
stellt, das es zu einem ebenfalls gemeinnützigen Zweck zu verwenden hat. 
Veranstaltungen des Vereins im Jahre 1968 
25.Januar. — Dr. D. VOGELLEHNER (Freiburg): „Geschichte der Botanik 
in Württemberg“. 
Oberstudienrat KARL BAUR (Leonberg): „Zur Geschichte des ‚Esslinger 
Reisevereins““, 
22. Februar. - Professor Dr. B. FRENZEL (Stuttgart-Hohenheim): „Die 
Klima- und Vegetationsgeschichte Nordeurasiens während der letzten 
Eiszeit“. 
21.März. - Dr. WERNER FRANK (Stuttgart-Hohenheim): „Über Filarien 
bei Mensch und Tier“. 
23. Juni. - 1153. Hauptversammlung in Kirchheim/Teck. (Vortrag und 
Verlauf siehe diese Jh. 123, 1968, S. 5 f.) 
17.Oktober. - Professor Dr. H. v. FABER (Stuttgart-Hohenheim): „Was 
verstehen wir unter Streß?“ 
19.Oktober. - „Albertus-Magnus-Tagung“ des Vereinszweigs Ostalb 
in Aalen. 
Dr. F. K. MÖLLRING (Oberkochen): „Das Mikroskop in der Hand des 
naturforschenden Laien“. 
Konservator Dr. O. SEBALD (Ludwigsburg): „Stand der Floristik und 
Vegetationskunde unseres Landes“, 
26. Oktober. - Tagung des Oberschwäbischen Vereinszweigs in Wein- 
garten. 
Hauptkonservator Dr. K. D. ADAM (Ludwigsburg): „Die Grabung an 
der Schussenquelle im Jahre 1866 und ihre Bedeutung für die Ur- 
geschichtsforschung“. 
Landforstmeister a. D. R. LOHRMANN (Riedlingen) und Professor Dr. 
E. ScHÜz (Stuttgart): „Kurze Bemerkungen zur Geschichte des Ober- 
schwäbischen Vereinszweigs“, 
Konservator Dr. O. S£BALD (Ludwigsburg): „Als Botaniker in Äthio- 
pien“, 
9.November. - Tagung des Unterländer Vereinszweigs in Heilbronn. 
Oberforstrat a. D. Dr. O. Linck (Güglingen): „Ein geologisch gesehe- 
nes ‚Landschafts-Gemälde‘ und dessen Deutung“. 
Konservator Dr. G. v. WAHLERT (Ludwigsburg): „Fische unter Wasser 
besucht. Neue Untersuchungen über Körperbau und Lebensweise der 
Fische“, 
Professor Dr. E. ScHÜz (Ludwigsburg): „Brennpunkte und Massen- 
wege des Vogelzugs und ihre Probleme“. 
10
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.