Full text: Jahreshefte der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg (Bd. 124, 1969)

5 
I. Gesellschaft für Naturkunde 
116. Hauptversammlung am 21./22. Juni 1969 in Rottweil 
Auch 1969 tagte der Verein zusammen mit dem Schwäbischen Heimat- 
bund und dem Verband der Württ. Geschichts- und Altertumsvereine, 
jedoch ohne die übliche Geschäftssitzung, weil diese im Herbst in einem 
weiteren Kreis in Stuttgart stattfinden soll. Die Versammlung in Rottweil 
war wohlgelungen. Unter den Vorträgen, die das Gebiet unseres Vereins 
berührten, ist zu erwähnen „Salinen um den oberen Neckar“ von Regie- 
rungsdirektor i. R. Dr.-Ing. GÜNTER SCHULZ. Sodann sprach Ministerial- 
dirigent Professor Dr.-Ing. h. c. A. BÖHRINGER über „Die Planung von 
Bundesfernstraßen, dargestellt am Beispiel der Bundesautobahn Stuttgart- 
Westlicher Bodensee“. In Verbindung mit diesem Bericht widmete sich 
der Leiter der Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege beim 
Regierungspräsidium Südwürttemberg-Hohenzollern, Hauptkonservator Dr. 
H. SCHÖNNAMSGRUBER, dem Thema „Autobahn und Landschaftsbild“. Die 
Vorträge ließen erkennen, daß auch der moderne Straßenbauer bemüht 
ist, die Straßen harmonisch der Landschaft einzufügen; Naturschutz und 
Landschaftspflege haben in dieser Richtung noch manche Wünsche anzu- 
melden, die einen Ausgleich mit den wirtschaftlichen und technischen 
Belangen erforderlich machen. Unter den sechs Exkursionen des Nach- 
mittags sei hier der Besuch von Neckarburg, Herrenzimmern und Schli- 
chemklamm unter der Führung von Dr. SCHÖNNAMSGRUBER und Dr. HECHT 
hervorzuheben. Die Stadt Rottweil und der Raum Rottweil bietet in der 
Tat einen höchst beachtlichen Zusammenklang von Natur und Geschichte. 
Die gut besuchte Veranstaltung stand unter diesem Zeichen. 
ERNST SCHÜZ 
Niederschrift über die Geschäftssitzung 
vom 13. November 1969 in Stuttgart 
Der 1. Vorsitzende, Prof. Dr. ERNsT ScHÜz, begrüßte die Versammlungs- 
teilnehmer und stellte zunächst fest, daß die Versammlung satzungsgemäß 
ordentlich einberufen sei. Sodann erstattete er den Rechenschaftsbericht des 
Vorstandes für die Zeit seit der letzten Geschäftssitzung in Kirchheim/T. am 
23. Juni 1968. Dabei gab er die Ernennung des scheidenden Schatzmeisters 
WILHELM KALLFASS zum Ehrenmitglied und die Berufung von Prof. HEL- 
MUT HÖLDER zum Korrespondierenden Mitglied bekannt. Er wies ferner 
auf die personellen Veränderungen beim Vereinszweig Oberschwaben hin 
(siehe Vortrag LOHRMANN S. 12). Der Kassenbericht (s. S. 11) für das Jahr 
1968 wurde anstelle des durch Krankheit verhinderten Schatzmeisters KALL- 
FASS durch den Schriftführer Dr. Horst JAnvs verlesen. Danach wurde aus
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.