Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 1-2, 1845-1846)

— 146 — 
EV. Der Cassier, Apotheker Weismann trug nachstehende 
Uebersicht über den Vermögensstand des Vereins Yor. 
Bei der vorjährigen Generalversammlung war die Zahl der Mitglieder 
321 mit 340 Actien, Diese Zahl vermehrte sich noch im Laufe des ersten 
Vereins-Jahres 18*/,; um 25 Mitglieder, und es belief sich somit die Mit- 
gliederzahl;auf 346 mit 365 Actien & fl. 2, 42 und der Einnahme von 
fl. 985. 30. 
Die Gesammtausgaben für den Druck der Vereinsschrift, Fertigung und 
Ausstellung der Diplome , Annoncen etc, etc. worüber die einzelnen Rechnungen 
dem Ausschuss zur Prüfung vorgelegt wurden, betragen 
fl. 455, 11. 
Es ergibt sich somit für das erste Vereinsjahr ein Ueberschuss von 
fl. 530. 19. 
fl. 500 sind mit 4, pr. Ct. angelehnt und der Rest in die zweite Jahres- 
rechnung übertragen worden. 
Da erst nach Ausgabe’ des %2ten Heftes unserer Vereinsschrift die Rech- 
nung pr, 18*5/,; abgeschlossen werden kann, so will ich für jetzt nur über 
den Stand unserer Mitgliederzahl Mittheilung machen, 
Durch den Tod haben wir zwei Mitglieder 
Herrn Hofzahnarzt Bopp in Stuttgart und 
— Apotheker Müller in Urach 
verloren; aus dem Verein sind getreten: 
Herr Ober-Lieutenant Hardegg in Ludwigsburg 
Adolph Stählin in Calw 
Oberamtsarzt Dr. Krauss in Tübingen, 
Dagegen sind im Laufe des Jahres bis jetzt 36 neue Mitglieder dem Verein 
beigetreten und beträgt die Zahl nun 
377 mit 396 Actien 
was einer Einnahme von — fl, 1069, 12, entspricht, 
Es sind aber von dieser Summe noch etliche 50 Actien-Beiträge im 
Ausstand , was zum Theil nur daher rühren mag, dass manche unserer ver- 
ehrlichen Mitglieder den Zahlungstermin übersehen oder gar nicht kennen, 
wesshalb ich mir erlaube auf den $. 9 der organischen Bestimmungen auf- 
merksam zu machen, wonach je mit dem 1, Juli die Einzahlung für ein neues 
Vereinsjahr stattzufinden hat, 
Ich, bin denjenigen verehrlichen Mitgliedern zu besonderem Dank ver- 
pflichtet , welche bisher die Gewogenheit hatten, die Beiträge von den Mit- 
gliedern ihres Wohnortes gemeinschaftlich einzusenden. Es wäre sehr zu 
wünschen, dass sich die zusammenWohnenden Mitglieder auch dahin ver- 
einigen würden, ihre Beiträge gemeinschaftlich einzusenden. Auf erhaltene 
Anzeige würde ich einem  Mitgliede die betreffenden Quittungen zusenden, 
Die Geschäfte würden dadurch nicht nur sehr vereinfacht, sondern auch jedem 
Mitgliede Zeit und Kosten erspart werden,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.